Kate Nash
© Getty Kate Nash

Kate Nash Diebin mit Moral

Kate Nash hat sich selber als Langfinger entlarvt. Nicht etwa, weil ihr das Geld fehlt, sondern als kleine Rache für ein schlechtes Essen

Ein ungewöhnliches Geständnis hat Kate Nash jetzt abgelegt: Die Sängerin verriet, dass sie in einem Londoner Restaurant ein Gemälde gestohlen hat - als Wiedergutmachung für das schlechte Essen, das man ihr zuvor serviert hat.

Ein schlechtes Gewissen hat die 20-Jährige deswegen aber keinesfalls: "Neben unserem Tisch hing so ein großes Bild von einem Schmetterling. Ich habe es von der Wand genommen und in meine Tasche gesteckt, als wir gingen. Das Restaurant war nicht gut, aber zumindest ist etwas Gutes für mich dabei rausgekommen. Ich bin da eine Art moralischer Dieb", berichtet "contactmusic.com".