Kate Moss Film ab, Kamera läuft!

Kate Moss und Pete Doherty stehen zur Zeit vor der Kamera. Das Skandalpärchen will ihr wildes Leben als Videotagebücher der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen

Ein paar Stunden in dem Leben eines Skandalpärchens: Pete Doherty und Kate Moss lassen tief blicken. Zur Zeit stehen beide vor der Kamera - für ihre persönlichen Videotagebücher als Dokumentation eines wilden Lebenstils. In dem Homevideo, das die britische Tageszeitung "The Sun" auf ihrer Homepage zur Ansicht stellt, sitzt Pete an der Gitarre, Kate schaukelt leicht bekleidet an seiner Seite. Schließlich kommt es zum Duett.

Für Kate ist das bereits zweite Rolle in einem Musikvideo. 2003 räkelte sie sich als Tänzerin für die Rockband "The White Stripes" an der Stange - in schwarzweißer Ästhetik von Hollywood-Regisseurin Sofia Coppola.

Über die künstlerische Qualität dieses Materials hingegen lässt sich streiten. "Sie denken, es sei cool und romantisch, etwas wie John Lennon und Yoko Ono getan hätten. Aber in Wirklichkeit ist es ziemlich peinlich und mehr wie Jordan und Peter Andre", lautet die harte Kritik eines Insiders. Er warnt, dass das Model die Aufnahmen noch bitter bereuen könnte: "Kate hielt ihr Privatleben gewöhnlich so gut wie möglich unter Verschluss. Das geriet in letzter Zeit alles außer Kontrolle. Einige der Aufnahmen zeigen sie nicht von ihrer besten Seite." Was mit dem umfassenden Videomaterial geschehen soll, ist nicht bekannt. Weitere Enthüllungen wird man aber womöglich bereits nächsten Monat nachlesen können. Da erscheinen Pete Dohertys gesammelte Aufzeichnungen aus Tagebüchern, Gedichten und mit eigenen Zeichnungen. Wohl bekomm's!