Kate Middleton
© Wireimage.com Kate Middleton

Kate Middleton Neuer Name

Nur Namensspielerei oder die Vorbereitung auf ihre royale Existenz? Kate Middleton möchte von nun an mit "Catherine" angesprochen werden

Zugegeben: Während "Kate" doch eher nach Ponyhof und Hockeyteam klingt, schwingen bei "Catherine" geradezu königliche Assoziationen mit. Allein drei Gattinen des königlichen Übervaters Heinrich VIII hörten zu Lebzeiten auf diesen Namen. Ein Grund, weshalb Kate Middleton von nun an mit ihrem vollen Namen angesprochen werden möchte?

Der britischen "Daily Mail" zufolge, sind die Tage, als Prinz Williams Freundin noch "Kate" hieß, endgültig gezählt. "Nennt mich Catherine" - diesen Wunsch soll Ex-Kate Middleton ihren Freunden und vor allem auch der britischen Presse ans Herz gelegt haben. Das Resultat hingebungsvoller Namensspielchen mit William vor adeligem Kaminfeuer oder ein erster offizieller Schritt in Richtung royaler Image-Pflege?

Ganz England ist sich sicher: Miss Middleton sorgt sich um den Ausbau ihrer Prinzessinen-Persönlichkeit und die Verlobung mit Prinz William von England steht somit direkt vor der Tür. Vermutungen, die in engen Kreisen des Paares Bestätigung finden: "Jeder weiß, dass Kate und Williams Verlobung jederzeit geschlossen werden könnte. Aber ihre Namens-Forderung überrascht dann doch ein wenig." In privaten Kreisen ist Kate nämlich eigentlich immer schon als Catherine bekannt gewesen - der Name Kate hingegen wurde ihr von der britischen Presse verpasst. Doch damit dürfte nun bald in aller Öffentlichkeit Schluss sein.

Catherine und Prinz William urlauben zurzeit gemeinsam auf der romantischen Insel Mustique. Spekulationen, ob William den Trip nutzen wird, um Catherine den Antrag unter Palmen zu stellen, erhitzen in England die Gemüter. Sogar die Wettbüros nehmen aktuell keine Wetten mehr entgegen, wie wahrscheinlich die Antragsstellung Williams ist. Die Zeichen stehen auf Verlobung, die Namen auch.

mlu