Kate Middleton
© Wireimage.com Kate Middleton

Kate Middleton Auf Rollen für den guten Zweck

Kate Middleton zeigte sich karitativ - auf Rollschuhen und in knappen Hotpants. Die Reaktionen darauf fielen höchst unterschiedlich aus

Der "Prinzessin in der Warteschleife" Kate Middleton ist in der Vergangenheit häufiger nahe gelegt worden, sich doch endlich karitativ zu zeigen, um ihre Popluarität als etwaige zukünftige Königin von Großbritannien und Nordirland zu steigern . Zuletzt soll die Queen selbst diesbezüglich ein Ultimatum gestellt haben. So organisierte Kate nun eine Wohltätigkeitsveranstaltung mit, eine Rollschuh-Party unter dem Motto "80er Jahre". Passend dazu trug sie knappe neongelbe Hotpants und klassische Rollschuhe. Die Paparazzi des Königsreichs freute besonders, dass Middleton sich in diesem Outfit auch noch breitbeinig sitzen ablichten ließ.

Aber: Immerhin 125.000 Euro wurden bei der Charity-Party gesammelt. Das Geld ist für ein Krankenhaus gedacht - und damit für ein wahres Herzensprojekt von Kate, die das Hospital schon lange im Gedenken an einen früh verstorbenen Freund unterstützt. Trotz der guten sache gab es doch auch böses Feedback. So schrieb die britische "Sun" von einem "Fall of the Monarchy", da Fräulein Middleton beim Rollern zu Boden fiel. Außerdem sei der Aufzug insgesamt viel zu freizügig und eines zukünftigen Mitglieds der königlichen Familie unwürdig.

Andere fanden auch lobenden Worte. So sagte Royal-Experte Patrick Handscomb: "Kate ist eine junge, moderne Frau, die ihren Spaß haben will. Das macht sie nur noch menschlicher und volksnah."

sgr