Kate Hudson

Kommune West Village

Obwohl seit zwei Jahren geschieden, leben Kate Hudson und Chris Robinson bisweilen unter einem Dach. Und das klappt ziemlich gut

Kate Hudson und Chris Robinson - Kommune West Village

Kate Hudson und Chris Robinson - Kommune West Village

Tür auf, Kate rein, Tür zu.

Tür auf, Ryder raus, Tür zu. Tür auf, Chris rein, Tür zu. Halt, Moment! Chris? ? Ja, genau. Tatsächlich ist da gerade Ex-Ehemann, 41, Sänger der Black Crowes, die drei Stufen zu Kates Backsteinhaus im New Yorker West Village hochgejumpt, hat seinen Hausschlüssel aus der Hosentasche gezogen, die kirschrote Tür aufgeschlossen und ist reinspaziert. So, als wäre es sein Haus. Na ja, ist es ja auch zur Hälfte.

Hinter der roten Tür: Kate verlässt das gemeinsame Wohnhaus im New Yorker Stadtteil West Village

Kate verlässt das gemeinsame Wohnhaus im New Yorker Stadtteil West Village

"Chris und ich wohnen praktisch immer noch zusammen. Wir haben da so unseren Weg gefunden", versuchte Kate, 29, neulich einem Reporter die schräge Wohnsituation mit dem Ex und dem gemeinsamen Kind unter einem Dach zu erklären. Der hatte nämlich beobachtet, wie Chris einfach so in die Küche geschlurft kam, Kate ihm fröhlich "Hey, Daddy" entgegengrölte und wie Klein-Ryder daraufhin mit Daddy auf dem Wohnzimmerboden balgte. So, als würden die Robinson-Hudsons das jeden Tag so machen. Wächst die Familie etwa wieder zusammen? Kate zurück zum Ex? Aber nein: "Wir lieben uns noch immer, aber wir passen einfach nicht zusammen", erklärt Hudson gegenüber GALA. Die Scheidung war und ist schon das Richtige. Nicht wirklich logisch. Aber Hauptsache, alle sind glücklich.

Sieben Jahre lang waren das "Groupie Number One" und der Rocker ein Paar. "An einem Donnerstag habe ich ihn kennengelernt, am Sonntag sind wir zusammengezogen", erinnert sich Kate. Es war die ganz große Liebe. Im Januar 2004 kommt Söhnchen Ryder zur Welt. Die Familie pendelt zwischen Ost- und Westküste, kauft gemeinsam ein Haus in Malibu. Das haben und teilen sie heute noch. Ebenso wie eins in : Im lässig-schicken West Village findet das unkonventionelle Paar sein gemütliches Townhouse mit der knallroten Tür, wo es sich - Scheidung hin oder her - genau so leben lässt, wie es den beiden Freigeistern gefällt.

Möglicherweise haben sich auch Kates Ex-Freunde Owen Wilson und Lance Armstrong in der Kommune mit dem Ex-Mann nicht wohlgefühlt

Möglicherweise haben sich auch Kates Ex-Freunde Owen Wilson und Lance Armstrong in der Kommune mit dem Ex-Mann nicht wohlgefühlt

Hier ist immer Highlife. "Ich mag es, wenn Leben im Haus ist", schwärmte Künstlerin Kate einmal in einem Interview. "Und ich mag schräge Charaktere." Damit spielte sie wohl auf die vielen Musikerfreunde ihres Damals-noch-Ehemannes an, die rund um die Uhr ein- und ausgingen. Nur eine Sache würde sie etwas irritieren, fügte sie halb im Scherz hinzu: "Ich habe sie ein paar Mal zu oft nackt gesehen. Ich frage schon immer: 'Ist es echt nötig, so in meinem Haus herumzulaufen?'" Für sich aber nimmt Kate es selbstverständlich in Anspruch - sagte sie doch einmal auf die Frage nach ihrem Lieblingsoutfit: "Am liebsten bin ich nackt."

Gut möglich, dass sie auch heute noch, zwei Jahre nach der einvernehmlichen Scheidung, immer mal gern alle nackt sind hinter der roten Tür im West Village. Allerdings heißt es, dass Chris Robinsons neue Freundin, Michelle Smith, sich dort eher selten hineinwagt und nicht in dem Hippie-Leben aufgeht. Und vielleicht fühlten sich auch Kates Lover, etwa oder , in der WG mit ihrem Ex-Mann nicht wohl? Möglicherweise wären sie lieber mit Kate in ihr Haus im kalifornischen Pacific Palisades gereist. So wie auch Michelle Chris Robinsons Hütte in Hollywood der Kommune in Manhattan vorzieht. Immerhin: Rückzugsmöglichkeiten hat sich das Ex-Paar schon vorbehalten.

Gut möglich, dass schon bald ein neuer Kommunarde durch die rote Tür und hinein in Kates lustiges Leben tritt. Klar ist nämlich: Die lebensbejahende Blondine ist bereit für eine neue Liebe - und sie glaubt auch nach wie vor daran. "Eigentlich mag ich alle Männertypen. Das war schon immer so. Ich habe kein bestimmtes Beuteschema." Na dann, Jungs, rein in die gute Stube!

Star-News der Woche