Karl Lagerfeld
© Getty Images Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld Karl, der Kamera-Mann

Karl Lagerfeld wurde als Fotograf für den nächsten Pirelli-Kalender verpflichtet. Das Fotoshooting mit den traditionell eher knapp bekleideten Models will "Kaiser Karl" im April in Paris abhalten

Der italienische Reifenhersteller Pirelli hat Karl Lagerfeld als Fotografen für seinen neuen Kalender verpflichtet. "Kaiser Karl" betritt damit fotografisches Neuland, denn der Pirelli-Kalender ist für seine leicht bekleideten Models bekannt, die sich meist am Strand, im Wasser oder zumindest unter Palmen rekeln. "Was mich am meisten amüsiert ist, dass ich das noch nie gmacht habe," sagte Karl Lagerfeld zu seinem Engagement.

Die Aufnahmen will der Modeschöpfer, der seit den 1980er Jahren auch als Fotograf Erfolge feiert, im April in Paris machen, "denn Fotos am Strand hat man schon tausendmal gesehen", so Lagerfeld. Neben so bekannten Supermodels wie Kate Moss, Gisele Bundchen und Naomi Campbell lassen für Pirelli auch immer wieder Hollywood-Stars die Hüllen fallen, darunter Naomi Watts, Penélope Cruz und Hilary Swank. Für den 2010er Kalender fotografierte Terry Richardson unter anderem Miranda Kerr, Rosie Huntington und Lily Cole. Karl Lagerfeld kann sich damit in die Reihe namhafter Star-Fotografen wie Annie Leibovitz, Peter Lindbergh und Mario Testino einreihen, die schon für Pirelli gearbeitet haben. Das Ergebnis seiner Arbeit werden allerdings nur ausgewählte Kunden und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik in Händen halten, denn der Pirelli-Kalender ist unverkäuflich. kdi