Karl Lagerfeld
© Getty Images Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld "Ich werde wie ein rohes Ei behandelt"

Karl Lagerfeld verriet in einem Interview, dass seine Versicherung ihm fast jeden Spaß verdirbt

Armer Karl Lagerfeld! Dem Modezar wird alles verboten, das auch nur ein bisschen Spaß macht. Das erzählte der 71-Jährige in einem Interview in der ARD-Sendung "Beckmann" am Montagabend (8. Februar 2010).

"Ich habe eine Versicherung, die mir nicht erlaubt, den geringsten gefährlichen Sport zu machen: kein Motorrad, nichts, nichts, nichts. Die Firmen, mit denen ich zusammenarbeite, haben Angst, mir könnte etwas passieren", sagte der 71-jährige Designer in der ARD. "Ich werde wie ein rohes Ei behandelt."

Eigentlich schade, denn Karl Lagerfeld würde auf einer Harley Davidson in schwarzer Ledermontur, seinem gestärkten weißen Hemdkragen und der Sonnenbrille sicherlich ein aufsehenerregendes Bild abgeben.

Doch auch ohne Extremsportarten und Motorradtouren geht es dem Designer gut. Gesundheitlich laufe es sogar hervorragend und das hat seinen Grund. "Ich habe nie getrunken, nie geraucht und nie Drogen genommen. Mein Kopf ist wie eine Kristallkugel", so Karl Lagerfeld.

rbr