Clive Owen und Julia Roberts
© WireImage.com Clive Owen und Julia Roberts

Julia Roberts + Clive Owen Hollywoods Traumpaar

Julia Roberts hat in Clive Owen einen Seelenpartner gefunden. Der charmante Brite ist aber nicht nur für das Comeback der Diva verantwortlich

Das legendäre Lachen

schallt über den Hotelflur, kurz darauf biegt Julia Roberts um die Ecke im vornehmen "Ritz-Carlton". Als hätte sie Hollywood niemals für ein Leben auf dem Lande hinter sich gelassen, stöckelt die 41-Jährige, ganz Diva, in schwindelerregend hohen schwarzen High Heels samt passendem Tank-Top, näher. "Hi", ruft sie und kichert, weil ihre Hacken immer tiefer in der weichen Auslegware versinken. Sofort greift Clive Owen, 44, der direkt neben ihr schlendert, nach Julias Arm. Ein intensiver Blick, dazu Julias dankbares Lächeln - dann kann es losgehen.

Die beiden sind heute in New York, um über ihren Film "Duplicity" zu sprechen, der am 30. April in Deutschland anläuft. Das Duo spielt zwei ehemals liierte Agenten, die den ganz großen Coup planen. Den Part des trickreichen, flirty Paars nimmt man ihnen sofort ab - nicht zuletzt, weil es auch im "Ritz-Carlton" spürbar prickelt. So lehnt sich Julia Roberts schutzsuchend an die Schulter von Clive Owen, berührt seine Hand, streichelt ihm immer wieder über die Wange. Und haucht tatsächlich, kein Verhörer: "Ich liebe ihn", in seine Richtung. Clive Owen, seit 14 Jahren mit der Schauspielerin Sarah-Jane Fenton verheiratet, schmeichelt galant zurück: "Julia ist ein Mensch, bei dem du dich gleich zu Hause fühlst. Eine Frau ganz nach meinem Geschmack." Kurze Stille, ein weiterer intensiver Blickkontakt, dann pariert La Roberts: "Clive ist unheimlich sexy", woraufhin dieser schnurrt: "Und sie besitzt eine unglaubliche Attraktivität, die niemals verblasst." Wow.

Gekonnte PR, ehrliche Bewunderung oder mehr? George Clooney, mit beiden Stars eng befreundet, weiß, was läuft. "Julia und Clive, das passt einfach", so sein Resümee. Schon in ihrem ersten gemeinsamen Film, dem Drama "Hautnah", funktionierte das Duo so perfekt, dass Owen für seine Leistung eine "Oscar"-Nominierung kassierte. Bei dem Dreh vor fünf Jahren, so berichteten Crewmitglieder, begann tatsächlich die Luft zu flirren, als die beiden aufeinander trafen. "Wenn Clive und ich solo wären, würde ich alles tun, um diesen Mann zu bekommen", heizte Julia damals die Gerüchte an, sie wären mehr als nur gute Freunde. Auch für ihr Comeback ist der Seelenfreund größtenteils verantwortlich. Er rief sie an, schwärmte von dem grandiosen "Duplicity"-Skript und drängte Regisseur Tony Gilroy, auf die damals mit dem dritten Kind Hochschwangere zu warten. Allein deshalb wurde der Beginn der Dreharbeiten um Monate verschoben.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3