Josh Holloway
© Getty Josh Holloway

Josh Holloway "Lost" im Knöllchendschungel

Die "Lost"-Stars haben sich bei den Dreharbeiten im Knöllchendschungel verirrt. Auf ihrer kleinen Insel bleibt kein Delikt lange unentdeckt - zum Ärger von Josh Holloway

Strafe muss sein - auch für Serienstars! Diese Erfahrung muss zur Zeit die "Lost"-Crew bei den Dreharbeiten auf ihrer Hawaii-Insel Oahu machen. Auf solch einer kleinen Fläche hat die Polizei die Augen überall, kein Delikt bleibt ungesühnt. Dank den aufmerksamen Sittenwächtern regnet es jetzt Knöllchen für die Schauspieler - keine Chance für Temposünder!

Drei von Josh Holloways Co-Stars hat es dabei schon schwerer erwischt: Sie wurden auf Grund von Angelegenheiten rund ums Auto kurzfristig verhaftet. Den ehemaligen Darsteller Adewale Akinnuoye-Agbaje traf es, weil er ohne Führerschein unterwegs war, Michelle Rodriguez und Cynthia Watros mussten für Alkohol hinter dem Steuer büßen. Josh Holloway findet es gar nicht lustig, dass die Staatsgewalt mit den Knöllchen so leicht bei der Hand ist. Der 36-Jährige fühlt sich vollkommen zu Unrecht als Zielscheibe der Polzei behandelt. "Ich sagte ihnen (der Polizei), dass sie sich schämen sollten, mir ein Ticket dafür auszustellen, dass ich in einer 35er-Zone 53 Meilen die Stunde gefahren bin. Ich meine, kommt schon! Geht und fangt wirkliche Kriminelle!"

Dem Erfolg der Serie tun die kriminellen Ambitionen der Crew allerdings keinen Abbruch. "Lost" gilt nach wie vor als eines der erfolgreichsten Formate im TV-Geschehen.