Jonathan Rhys Meyers
© Getty Images Jonathan Rhys Meyers

Jonathan Rhys Meyers Randale am Flughafen

Jonathan Rhys Meyers ist offenbar wieder rückfällig geworden: Unter Alkoholeinfluss beschimpfte er am Pariser Flughafen französische Polizisten

Jonathan Rhys Meyers soll am Pariser Flughafen "Charles de Gaulle" ausgerastet sein. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, warf der Schauspieler offenbar Euro-Münzen auf Polizisten und schrie: "Ihr wollt mich umhauen? Dann haut mich doch um!"

Angeblich soll Jonathan Rhys Meyers zu dem Zeitpunkt einiges an Alkohol intus gehabt haben. Die Polizisten mussten dem randalierenden Star laut "Sun" sogar Handschellen anlegen und ihn in Gewahrsam nehmen. Erst nach einigen Stunden wurde Jonathan wieder auf freien Fuß gesetzt.

Es ist nicht das erste Mal, dass Jonathan Rhys Meyers am Flughafen unangenehm auffällt und betrunken randaliert. Bereits 2007 drehte er in seiner Heimat Dublin vor dem Abflug durch und wurde von Polizeibeamten verhaftet.

Dabei war Jonathan Rhys Meyers nach zwei gescheiterten Entzügen erst im Februar wieder in einer Klinik in England, um vom Alkohol loszukommen - offenbar leider ohne Erfolg.

Update vom 25. Juni 2009, 11:45 Uhr:

Nun ist der Grund für Jonathans Ausraster bekanntgeworden: Offenbar wollte ein Barkeeper dem Schauspieler keine weiteren Getränke mehr ausschenken, woraufhin Jonathan ausflippte. Jonathan Rhys Meyers wird sich im September wegen des Vorfalls vor einem Pariser Gericht verantworten müssen.

jwa