Jonas Bergström
© Dana Press Jonas Bergström

Jonas Bergström Durch Stockholm im Tarnmodus

Jonas Bergström, der Verlobte von Prinzessin Madeleine, möchte derzeit auf den schwedischen Straßen am liebsten untertauchen. Der Presserummel um die angebliche Krise bei dem Paar reißt nicht ab

Jonas Bergström möchte am liebsten nicht gesehen werden. Wie gut, dass die April-Temperaturen in Stockholm es ihm leicht machen, unter einem dicken Mantel und Mütze zu verschwinden. Manchmal wird er dennoch von Fotografen entdeckt - so wie auf diesem Bild, das letzte Woche entstand. Jonas versteckt sich vor der weiter andauernden Diskussion darüber, ob er und Prinzessin Madeleine, die sich im vergangenen August verlobt haben, eigentlich noch ein Paar sind.

Königin Silvia bestätigte diese Woche der Zeitung "Aftonbladet", dass ihre Jüngste und der Jurist im Jahr 2010 nicht mehr heiraten werden. Madeleine habe ein wenig Ruhe für und um ihre Hochzeit herum verdient, führt sie den Trubel um die Hochzeit von Kronprinzessin Victoria am 19. Juni 2010 als Grund an. Die Stimmen, die den Gazetten erzählen, Madeleine schlafe wieder im Palast und Jonas und sie würden kaum noch ein Wort wechseln, die bringt sie damit nicht zum Schweigen.

Jonas Bergström reagiert, indem er noch verbissener zur Arbeit in einer Stockholmer Anwaltskanzlei stapft und sich hinter seinen Akten vergräbt. Die viele Zeit, die er im Büro zubringt, soll sowieso ein Streitpunkt bei dem Paar sein. Im Moment bleibt er abends vielleicht gern noch eine Stunde länger.

Jonas Bergström ist am 7. April warm angezogen auf dem Weg zur Arbeit.
© Dana PressJonas Bergström ist am 7. April warm angezogen auf dem Weg zur Arbeit.

Laut "Aftonbladet" hat Jonas zudem eine PR-Agentur namens JKL um Rat gefragt, wie er mit dem Medieninteresse umgehen soll. Den Tipp soll er von Daniel Westling haben, seinem zukünftigen Schwager, der in den vergangenen Jahren bereits viel Presseaufmerksamkeit verdauen musste. Madeleine soll nicht gesprächiger sein - beim Verlassen eines Restaurants speiste sie einen wartenden Reporter angeblich mit dem Satz "Tut mir leid, ich habe dazu nichts zu sagen." ab.

Jonas Bergström und Prinzessin Madeleine gehen ihren eigenen Weg - derzeit verständlicherweise am liebsten im Tarnmodus.

cfu