Angelina Jolie und Brad Pitt
© Getty Angelina Jolie und Brad Pitt

Jolie + Pitt Die Babys sind da - ein Junge und ein Mädchen

Das lange Warten hat ein Ende und die Welt kann wieder ruhig schlafen. Die Zwillinge von Angelina Jolie und Brad Pitt sind in Nizza gesund auf die Welt gekommen: Knox Leon und Vivienne Marcheline

Mindestens so ungeduldig wie die Eltern hat der Rest der Welt auf diese Nachricht gewartet: Die Zwillinge von Angelina Jolie und Brad Pitt sind da und das Familienglück ist noch ein bisschen perfekter als es ohnehin schon war.

Allen Gerüchten zum Trotz hat Angelina Samstagnacht (12./13. Juli) in Nizza nicht zwei kleinen Mädchen das Leben geschenkt, sondern einem Jungen und einem Mädchen. Knox Leon wog bei seiner Geburt knapp 2.300 Gramm, seine Schwester brachte zehn Gramm weniger auf die Waage. Neben den stolzen Eltern freuen sich natürlich auch die Geschwister Maddox, Pax, Zahara und Shiloh über den neuen Familienzuwachs im Doppelpack. Der behandelnde Arzt zeigt sich ebenfalls zufrieden:

"Den Babys geht es gut und die Operation ist einfach perfekt verlaufen", berichtet Dr. Michael Sussmann der Internetseite des "People"-Magazins. "Angelina ist obenauf. Brad Pitt war die ganze Zeit an ihrer Seite. Beide sind sehr, sehr, sehr glücklich".

Aus "medizinischen Gründen" wurden die beiden Kinder, die den Nachwuchs des Jolie-Pitt-Clans nun auf sechs Mitglieder vergrößern, doch per Kaiserschnitt geholt. Angelina hatte sich im Vorfeld eigentlich eine natürliche Geburt gewünscht. Aber am wichtigsten war selbstverständlich, dass die Kinder unter den besten Bedingungen ihren Start ins Leben bewältigen.

Angelina wird noch ein paar Tage im Krankenhaus bleiben, bevor sie das Alltagsleben mit Zwillingen kennenlernen darf. Im GALA-Interview verriet die Schauspielerin kürzlich, dass sie für den neuen Lebensabschnitt eine Nanny einstellen werden, die den ganzen Tag mit der Familie verbringt: "Zwillinge zu bekommen, ist schon etwas Besonderes. Und es bedeutet, dass wir eine Nanny brauchen, die rund um die Uhr da ist. Das ist neu für uns. Bislang haben wir immer versucht, so viel wie möglich allein zu schaffen, Doch mit zwei Säuglingen, um die man sich ständig kümmern muss, wird das natürlich schwieriger."

Übrigens: Die Baby-Fotos von Knox und Vivienne wurden für knapp sieben Millionen Euro bereits an ein amerikanisches Magazin verkauft. Doch anstatt in Windeln zu investieren, spenden Angelina und Brad den Erlös lieber für einen guten Zweck. Für so verantwortungsvolle Eltern sind die Zwillinge doch zu beneiden!

cqu

Rückblick: Rummel vor Angelinas Geburtsklinik

Video