Jolie + Pitt

Das schönste Paar am Wannsee

Angelina Jolie und Brad Pitt sind für drei Monate nach Berlin gezogen. GALA hat sich auf Spurensuche begeben

Pitt Jolie Berlin

Pitt Jolie Berlin

Ausnahmezustand in der

sonst so beschaulichen Allee Am Sandwerder im noblen Stadtteil Berlin-Wannsee: Vor dem "Palais Parkschloss", dem Grundstück mit der Hausnummer 21 - 23, fährt eine schwarze Limousine mit abgedunkelten Scheiben vor. Als das Blitzlichtgewitter der wartenden Fotografen über den VW Touareg hereinbricht, ist er für einen Bruchteil von Sekunden zu sehen: , der zurzeit gefragteste Mann der Hauptstadt. Gerade kommt er von Drehproben aus dem Studio Babelsberg, blass und müde sieht er aus.

Brad Pitt

Die Jolie-Pitts in Berlin

12. November 2008: Mit einer unbekannten Dame sitzt Quentin Tarantino im "Lone Star"
20. Oktober 2008: So wird Brad Pitt im neuen Film von Quentin Tarantino zu sehen sein
19. Oktober 2008: Ein Blick von oben in den abgeriegelten Bereich. Irgendwo dort tummeln sich Brad Pitt, Quentin Taranton und Di
19. Oktober 2008: Er darf rein. Der Rest der Welt muss leider draussen bleiben

17

Vom 13. Oktober bis Ende November steht Pitt als Leutnant in Berlin und Brandenburg für "Inglorious Bastards" vor der Kamera. Die Weltkriegs-Satire von Kult-Regisseur erzählt die Geschichte einer Gruppe jüdischer Soldaten, die 1941 im besetzten Frankreich auf ein Himmelfahrtskommando gegen die Nazis geschickt wird.

Das "Palais Parkschloss" am Wannsee ist ein Anwesen mit rund 2800 Quadratmetern Wohnfläche

Das "Palais Parkschloss" am Wannsee ist ein Anwesen mit rund 2.800 Quadratmetern Wohnfläche

Es herrscht Aufruhr an der Spree, seit der Schauspieler mit Lebensgefährtin und den sechs Kindern am vorigen Dienstag auf dem Berliner Flughafen Tempelhof landete. Für insgesamt 90 Tage werden Brangelina nun Berliner sein. So lange residiert die Großfamilie mit einer Entourage von 14 Sicherheitsleuten, zwei Nannys und drei Köchen auf dem rund 12.000 Quadratmeter großen Anwesen, zu dem drei prächtige Gründerzeit-Villen mit 2.800 Quadratmetern Wohnfläche und 20 Zimmern, ein eigener Bootssteg sowie ein Hubschrauber-Landeplatz gehören. Rund 30.000 Euro Miete im Monat kostet das Leben in diesem Domizil, in dem auch schon wohnte. Sobald sich die mit Sichtplanen versehenen, 2,50 Meter hohen Pforten des Palais wieder schließen, kehrt in der idyllischen Wohngegend Ruhe ein. Die Reinigung "Clean Factory" bringt gestärkte Herrenhemden sowie weiße Babysachen in großen Ikea-Taschen. Der Fahrer darf keine Fragen beantworten, er muss vor dem Tor auf die Bezahlung warten - und auf die nächste Ladung Schmutzwäsche. Auch das KaDeWe lieferte bereits ein Paket mit Babynahrung sowie tütenweise Feinkost.

Ilse Wendlandt, 86, und Witwe von Filmproduzent Horst Wendlandt, gehört die Villa direkt nebenan. Sie freut sich über die prominenten Nachbarn. "Sie sind sehr angenehm", erzählt sie GALA über die Fernsprechanlage. "Ich fühle mich überhaupt nicht gestört." In der angrenzenden Stiftung American Academy gibt man sich zugeknöpft. Doch hinter vorgehaltener Hand verrät ein Mitarbeiter, er habe bereits Kindergeschrei gehört. Vielleicht aus dem Sandkasten, der eigens für Maddox, Pax, Zahara und Shiloh gebaut wurde?

Zu sehen war die Bande leider nicht. Auch Angelina Jolie wurde nur kurz bei ihrer Ankunft gesichtet; seit der Geburt der Zwillinge Vivienne und Knox vor über zwei Monaten meidet sie die Öffentlichkeit. Zur Premiere ihres neuen Films "The Changeling" am Freitag in New York wird sie jedoch erwartet.

9. Mai 2004: Brad Pitt kam schon des öfteren zu Premierenfeiern nach Berlin. Hier stellt er gerade seinen neuen Film "Troja" vor

9. Mai 2004: Brad Pitt kam schon des öfteren zu Premierenfeiern nach Berlin.

Brad Pitt hingegen fühlt sich schon heimisch in der Hauptstadt. Etwa bei Massimo Bianco. Der Wirt des kleinen, rustikalen Restaurants "Al Contadino Sotto Le Stelle" in der Auguststraße in Berlin-Mitte hat den Schauspieler schon häufiger erlebt. Zuletzt vorigen Mittwoch, als Quentin Tarantino seinen Hauptdarsteller sowie Til Schweiger, Diane Kruger, Daniel Brühl, Christian Berkel und Gedeon Burkhard zum gemütlichen Dinner einlud, um den Probenbeginn zu feiern. "Es war ein schöner Abend", erzählt Bianco, 44. Die Crew saß an einer langen Tafel bei Rotwein, Ravioli, Dorade und Salat, lachte und rauchte viel. Christian Berkel, der in Tarantinos Film einen Franzosen namens Eric spielt, war von Brad Pitt beeindruckt: "Er hat eine brennende Leidenschaft für seinen Beruf", sagte er der BZ. "Und er möchte ein Teil des Ensembles sein, hat mit jedem gesprochen." Dies kann Restaurant-Chef Bianco, der Brad Pitt erstmals vor zwei Jahren kennenlernte, bestätigen. "Das sind alles normale Menschen wie du und ich." Zum Beweis zeigt er ein gemeinsames Foto mit Brad Pitt aus jener Nacht, als Tarantino und Co. hier bis 1.30 Uhr die Passagen des "Inglorious Bastards"-Drehbuchs durchgingen.

Angelina Jolie und Brad Pitt

Das ist ihr Familienalbum

10. September 2017  Die Tour mit den Kids geht weiter: Angelina Jolie mit vier ihrer sechs Kinder bei der Premiere von "The Breadwinner" beim Toronto Film Festival. Die stolze Mama strahlt neben Vivienne Jolie-Pitt, Shiloh, Knox und Zahara (v.l.n.r.). Nicht zu übersehen: Shiloh ist ein Mini-Me von Papa Brad Pitt. Knox hat Mamas volle Lippen geerbt.
2. September 2017  Zum "Telluride Film Festival 2017" bringt Angelina Jolie alle ihre sechs Kinder mit und posiert stolz mit ihnen für ein Foto. Wir freuen uns Shiloh, Zahara (links im Bild), Pax, Maddox, Vivienne und Knox (rechts im Bild) endlich mal wiederzusehen. 
12. Juli 2017  Heute dreht sich nicht alles um die Sonne, sondern um den Pluto. Und nein, das hat nichts mit einem Phänomen im Universum zu tun. Vielmehr geht es um Vivienne Jolie-Pitt, die mit einer witzigen Mütze in Form von Mickey Maus' Hund durch Disneyland läuft und gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder Knox ihren neunten Geburtstag feiert.
Mit dabei sind natürlich auch Mama Angelina und die Geschwister der beiden. Achja, und eine Horde Nannys und Bodyguards. Nicht mit von der Partie ist hingegen Papa Brad. Es ist der erste Geburtstag, den die Zwillinge ohne ihren Vater verbringen.

109

Auch in der "Bar Tasty" auf dem Studiogelände in Babelsberg hängt so ein Souvenir über der Theke. "To all my friends at tasty bar" hat Quentin Tarantino darauf gekritzelt. "Er kommt jeden Tag zu uns", erzählt eine Bedienung. "Er ist total nett und witzig." In der Mittagspause unterhalte er sich bei Salat und einem Latte Macchiato mit den anderen. "Ein wenig Deutsch kann er auch schon, sagt 'Dankeschön' und 'Lecker'". Brad Pitt sei leider noch nicht hier gewesen. "Ich hoffe, ich sehe gut aus, falls er vorbeikommt", sagt die Kellnerin lachend.

Gut aussehen für Brad, das wollten auch die meisten der Frauen im Alter zwischen 25 und 70, die am Samstag in der kilometerlangen Schlange rund um das Studio Babelsberg warteten. Insgesamt meldeten sich mehr als 8.000 Komparsen bei der Agentur "Filmgesichter", die ein zweites Mal zum Casting für "Inglorious Bastards" gebeten hatte. Die ersten waren schon um 8 Uhr da. Die 14-jährige Schülerin Maria Pervushina reiste mit ihrer Mutter Olga extra aus München an. Zwei Stunden warteten sie, dann wurden zwei Ganzkörperfotos und ein Porträt gemacht. 55 Euro pro Drehtag soll es geben, doch das Geld ist für Maria Nebensache: "Brad Pitt zu treffen wäre unglaublich", sagt sie leise und errötet. Aber träumen wird man ja noch dürfen.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche