Joko Winterscheidt + Klaas Heufer-Umlauf

Entschuldigung für üblen Busengrapscher

Vor wenigen Wochen bekam das Moderatoren-Duo den "Deutschen Fernsehpreis" für ihre besondere Leistung in der Unterhaltung. Doch jetzt sind Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt zu weit gegangen. Sie müssen sich Busengrapsch-Vorwürfen stellen

und werden zwar immer wieder als die Hoffnung des deutschen Fernsehens gehandelt. Doch auch Heilsbringer können sich schwer vertun. Ein Busengrapsch-Vorfall der beiden in der Sendung "neoparadise" vom 4. Oktober sorgt derzeit für Diskussionsstoff.

Die beiden Gewinner des "Deutschen Fernsehpreises" waren für einen Einspieler auf der "Internationalen Funkausstellung" (IFA) in Berlin unterwegs. Für das Filmchen forderten sie sich gegenseitig zu Mutproben heraus. So sollte Joko Winterscheidt einer Messehostess an Busen und Po fassen.

Klaas Heufer-Umlauf entschuldigt sich über Twitter.

Klaas Heufer-Umlauf entschuldigt sich über Twitter.

Die Szene ist nach wie vor in der ZDF-Mediathek abrufbar. "Verwickel sie in ein Gespräch, fass sie einmal an die Moppelklampen und zweimal an den Arsch", fordert Heufer-Umlauf seinen Kompagnon auf. Obwohl sich Winterscheidt sträubt, will er das pubertäre Spiel nicht verlieren. "Das wird jetzt so wahnsinnig unangenehm für beide von uns, aber es hilft nix", sagt der 32-Jährige zur Hostess, bevor er zulangt, die Situation eilig auflöst und die offenbar peinlich berührte junge Frau zurücklässt.

Am Ende macht sich sein 29-jähriger Mit-Spaßvogel lustig: "Der war das auch so unangenehm. Die stand da und hat sich richtig entwürdigt gefühlt."

Fans der beiden, Blogger, aber auch Politiker verurteilen den üblen Scherz als sexuelle Belästigung. "Sexuelle Belästigung oder Nötigung ist kein schlechter Herrenwitz. Das ist unvereinbar mit dem öffentlich-rechtlichen Auftrag", schreibt zum Beispiel Grünen-Politiker Volker Beck bei Twitter.

Am Montag (15. Oktober) verteidigte das ZDF seine Protagonisten ebenfalls über den Kurznachrichtendienst: "Bzgl. #neoParadise: Die Messehostess wurde von Joko Winterscheidt nicht angefasst, die Berührungen waren lediglich angedeutet." Mittlerweile hat sich Klaas Heufer-Umlauf jedoch entschuldigt: "Wir haben einen Fehler gemacht, der nicht wieder vorkommen wird", schreibt auch er bei Twitter.

iwe

Mehr zum Thema

Star-News der Woche