Johnny Depp
© Splashnews.com Johnny Depp

Johnny Depp Betrunken auf der Berliner "Mortdecai"-Premiere?

Bei der "Mortdecai"-Premiere in Berlin machte Johnny Depp keine gute Figur und wirkte mal wieder, als ob er ein Glas zuviel gehoben hätte

Was war nur schon wieder mit Johnny Depp, 51, los? Bei der Premiere seines neuen Films "Mortdecai" zeigte er sich nicht gerade von seiner besten Seite.

Johnny Depp wirkt angetrunken

Johnny Depp gab laut der "Bild" den wartenden Fans zwar Autogramme, aber er sprach nicht ein einziges Wort und verließ nach einer Stunde abrupt den Zoo-Palast, wo die "Mortdecai"-Premiere stattfand. Hatte der Hollywood-Star etwa einen Kater, weil er zu tief ins Glas geschaut hatte?

Bei der Pressekonferenz, die mittags stattfand, wirkte der 51-Jährige auf jeden Fall sichtlich angetrunken. Er antwortete stets zeitverzögert auf die Fragen der Journalisten und reagierte zunächst immer mit einem langgezogenen "Ähm" bevor er lallend die Antwort gab.

Zudem kam er zu dem Pressetermin eine Stunde zu spät - ohne jede Erklärung.

Es scheint also so, als ob Johnny Depp immer noch ein Alkoholproblem hätte.

Betrunken beim Italiener

Die Samstagabendgestaltung des "Mortdecai"-Hauptdarstellers war wohl schon feuchtfröhlich. Er soll beim Nobel-Italiener "Bocca di Bacco" gespeist haben und sich dabei mehrere Gläser Alkohol genehmigt haben. Nach dem Essen wurde er mit einer Flasche Champagner im Separee des Restaurants gesichtet.

Es wäre also möglich, dass er zu spät zum Pressetermin erschien, um seinen Rausch auszuschlafen. Doch der Schlaf reichte offenbar nicht, um auszunüchtern.

Lallend auf der Bühne

Bereits vor zwei Monaten machte Johnny Depp während seiner Laudatio bei den "Hollywood Film Awards" einen sichtlich angetrunkenen Eindruck. Er konnte sich kaum auf den Beinen halten und fluchte lallend auf der Bühne - ein schrecklicher Anblick.

Auch seiner Verlobten Amber Heard, 28, soll sein Alkoholkonsum zu viel sein. Sie soll sogar die Hochzeit auf Eis gelegt haben bis er sein Alkohlproblem im Griff hat.

Keine Einsicht

Er selbst ist jedoch Meinung, kein krankhafter Alkoholiker zu sein und betonte im Interview mit dem "Rolling Stone": "Ich bin nicht alkoholsüchtig. Alkohol ist wie ein Medikament für mich, um zur Ruhe zu kommen."

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Wenn sich Johnny Depp aber sein Alkoholproblem nicht eingesteht, wird es wohl noch mehr peinliche Auftritte des Schauspielers geben.