John Travolta
© Getty Images John Travolta

John Travolta Stille Trauer um Jett

John Travolta nahm sich eine Auszeit auf Tahiti, um dort in aller Ruhe um seinen verstorbenen Sohn Jett trauern zu können

Das vergangene Wochenende verbrachte John Travolta auf Tahiti. Dort nahm sich der Schauspieler ausgiebig Zeit, um in aller Abgeschiedenheit um seinen verstorbenen Sohn Jett trauern zu können. John quartierte sich auf der Insel in einem Luxus-Resort ein und sagte dem Hotel-Manager, dass er von niemandem gestört werden wolle, berichtet das US-Magazin "People".

Vor seiner Abreise war für John aber doch noch Zeit genug für einen Schnappschuss mit drei Touristen, die den Schauspieler erkannt hatten.

Im Alter von 16 Jahren verstarb Jett Travolta am 2. Januar diesen Jahres auf den Bahamas an den Folgen eines Krampfanfalls. Am 13. April hätte Jett seinen 17. Geburtstag gefeiert. Für ihre neunjährige Tochter Ella bemühen sich John und seine Frau Kelly Preston um Normalität, ihr Glaube an die Lehren von Scientology hilft ihnen dabei.

Auf dem Rückweg seines Kurztrips auf die Bahamas sah sich der 55-Jährige nach einem Anwesen in Argentinien um. Seit Dienstag wohnt John Travolta in einem Hotel in Buenos Aires, um von dort aus Immobilien zu besichtigen.

jan