John Travolta
© Getty Images John Travolta

John Travolta Start des Gerichtsverfahrens

Am Montag startet der Prozess gegen die Erpresser, die aus John Travoltas Trauer um seinen Sohn Jett Profit schlagen wollten

Als wäre der Verlust ihres Sohnes für John Travolta und seine Frau Kelly Preston nicht schon schwer genug gewesen - jetzt ist für das Paar noch eine wichtige Hürde zu überwinden, bevor es in Ruhe um seinen Sohn trauern kann. Am Montag (21. September) startet auf den Bahamas der Prozess gegen die Erpresser, die nach dem Tod von Jett Travolta versuchten, Profit aus der Trauer seiner Hinterbliebenen zu schlagen. Rund 20 Millionen Euro verlangten die Erpresser für private Informationen und ein von John Travolta unterschriebenes Dokument, was die ärztliche Behandlung des Sohnes angeblich verbieten sollte.

Unter den Angeklagten befindet sich ein Sanitäter, aber auch die Senatorin, die nach der Anschuldigung ihr Amt niederlegte, sowie der Tourismusminister der Bahamas - alle plädieren auf "nicht schuldig". Das Verfahren, dem auch John Travolta und seine Frau beiwohnen werden, wird circa drei Wochen andauern.

Am 2. Januar 2009 starb Jett Travolta im Alter von 16 Jahren an den Folgen eines Krampfanfalles, während eines Familienurlaubes auf den Bahamas. Der Tod des eigenen Sohnes ist für die Familie sehr schwer zu verkraften, erst letzten Freitag, am 11. September, wagten Kelly Preston und John Travolta sich mit ihrere Tochter Ella Bleu wieder in die Öffentlichkeit.

dla