John Travolta

Doch kein Ekel

Überraschung: John Travolta wird nicht in der "Dallas"-Verfilmung zu sehen sein - dabei war ihm die Rolle schon zwei Jahre lang sicher

John Travolta

Merkwürdig! Da wird fast zwei Jahre lang als neuer Darsteller des Dallas-Ekels J.R. gehandelt und jetzt gefeuert? Kein Wunder, dass Hollywoods Gerüchteküche heißläuft.

Die "New York Post" wurde von einem Insider darüber unterrichtet, dass ein siebenstelliges Geschenk erhalten habe, damit der Trennungsschmerz gelindert und nicht in die Welt hinausgeschrien werden muss. Ein anderer Freund des Schauspielers beteuert aber, dass an dieser Version nichts dran wäre. Auch das Gerücht, dass der "Hairspray"-Darsteller insgesamt fünf Familienmitgliedern Rollen in der Kinoversion der 80er Kult-Serie verschafft hätte, die nun ihren Hut nehmen müssten, wäre falsch. Der Film hätte sich einfach in eine andere Richtung entwickelt als ursprünglich angenommen und deswegen hätte man sich von dem Schauspieler getrennt.

Ein anderes heißes Gerücht ist, dass Rolle nun angeboten wurde. Der Komödiant als fieser Geschäftstyp? Das wäre interessant.

Wie dem auch sei, die für 2009 geplante "Dallas"-Verfilmung macht auf jeden Fall jetzt schon gehörig von sich reden. Bis jetzt haben zahlreiche Hollywood-Stars wie , sie sollte spielen, Shirley Maclaine, sie war als Miss Ellie eingeplant und , der spielen sollte, das Drehteam wieder verlassen.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche