John Travolta

"Wir sind untröstlich"

John Travolta trauert um seinen 16-jährigen Sohn Jett. Der Junge starb am Neujahrstag während eines Familienurlaubes auf den Bahamas

John Travolta Kelly Preston

John Travolta Kelly Preston

Schicksalsschläge

Hart getroffen

7. September 2009: Schlimme Zeiten für Reinhard Mey. Der Sohn des Liedermachers liegt seit sechs Monaten im Wachkoma
9. Mai 2014: Erneut muss sich Hugh Jackman wegen einer Hautkrebserkrankung behalndeln lassen. Den ersten verdächtigen Hautfleck entdeckte Jackmans Frau Deborra-Lee Furness Ende 2013, woraufhin Hugh das potentiell gefährliche Gewächs sofort entfernen ließ.
5. Mai 2014: Julia Roberts auf einer Trauerfeier für ihre Halbschwester Nancy Motes. Sie war am 9. Februar an einer Überdosis gestorben. "Es ist einfach Herzeleid", sagte die Schasupielerin später dem Magazin "WSJ".
19. Dezember 2013: Jane Birkin hat den wohl schwersten Gang vor sich. Sie muss ihre Tochter Kate Barry zu Grabe tragen. Die Fotografin starb am 11. Dezember nach einem Sturz aus dem Fenster ihres Pariser Appartements. Sie wurde 46 Jahre alt. Die Todesursache ist nicht vollständig geklärt. Die Polizei schließt Suizid nicht aus.

65

Schauspieler John Travolta trauert mit seiner Ehefrau Kelly Preston um den gemeinsamen Sohn Jett: Der 16-Jährige starb am Neujahrstag auf den Bahamas, die genaue Todesursache soll durch eine Obduktion geklärt werden.

Offenbar hat der Junge in der Nacht einen Krampf erlitten und ist im Badezimmer gestürzt. Dabei schlug er schwer mit dem Kopf auf. Als er gegen 10 Uhr morgens von seinem Kindermädchen gefunden wurde, konnte er nicht mehr wiederbelebt werden.

hatte Gerüchte, sei Sohn leide an Autismus, stets dementiert und erklärt der Junge hätte als Kleinkind am Kawasaki-Syndrom gelitten. Die fieberhafte Erkrankung führt zu Organ- und Gefäßentzündungen. Außerdem soll Jett seit Jahren unter Krampfanfällen gelitten haben. Diese seien durch ein Medikament zwar eingedämmt worden, hätten sich in der letzten Zeit jedoch wieder gehäuft.

Travolta und Kelly Preston, die noch eine achtjährige Tochter namens Ella haben, sind von dem plötzlichen Tod ihres einzigen Sohnes völlig geschockt. Auf seiner Internetseite veröffentlichte der Schauspieler eine Stellungnahme: "Jett war der wundervollste Sohn, den sich zwei Eltern nur wünschen konnten, und er hat das Leben eines jeden erhellt, den er getroffen hat. Wir sind untröstlich, dass unsere Zeit mit ihm so kurz war".

cqu

Star-News der Woche

Gala entdecken