John Mayer
© Getty Images John Mayer

John Mayer Beschwerde-Blog

John Mayer hat sich mal wieder lautstark beschwert. Auf seinem Blog wettert er gegen die Gerüchte über ihn und Jennifer Aniston - nur klargestellt wurde nichts

John Mayer hat seinem Ruf des ungehobelten Rüpels alle Ehre gemacht und auf seinem Blog drastische Worte an die Onlinezeitung "Huffington Post" gerichtet.

Der Sänger fühlte sich durch einen Artikel provoziert, der wieder einmal Gerüchte um ein mögliches Liebescomeback zwischen ihm und Jennifer Aniston anheizte. Die Zeitung zitierte John mit den Worten: "Ich glaube an zweite Chancen. Man kann beim letzten Mal genervt gewesen sein, aber man kann immer wieder von vorne anfangen. (...) Wenn man jemanden wirklich liebt, muss man es ihm sagen und mit ihm zusammen sein."

Die soll er bei einem Konzert in Los Angeles gesagt haben, Augenzeugen wollen sogar Jennifer Aniston im Publikum entdeckt haben. Es wäre bereits der dritte Versuch für die Schauspielerin und den Sänger.

Der 32-Jährige machte seinem Ärger draufhin in einem Blogeintrag Luft und nannte den Bericht "zu gleichen Teil erfunden, zusammengestückelt und missverständlich". Die Zitate seien aus dem Zusammenhang gerissen worden oder schlichtweg unwahr.

Besonders die Tatsache, dass die "Huffington Post" im Gegensatz zu vielen Klatschmagazinen als seriöse Quelle gilt, scheint John Mayer wütend gemacht zu haben: "Huffington Post, das nennt ihr Berichterstattung? [...] Ihr seid wie eine Stripperin mit Lesebrille!"

John Mayer hat in der Vergangenheit bereits häufiger mit verbalen Ausfällen Schlagzeilen gemacht und so schließt auch dieser Blogeintrag mit einigen unschönen Beschimpfungen. Die lakonische Antwort der "Huffington Post": "Er streitet nicht ab, dass er mit Aniston zusammen ist".

sst