John Lennon
© Getty John Lennon

John Lennon Ein echtes Lockangebot

Jetzt kam ein ganz besonderes Andenken an John Lennon unter den Auktionshammer - für eine Haarlocke der Musiklegende griffen die Pilzkopf-Fans tief ins Portemonnaie

Es ist schon erstaunlich, was eingefleischte Fans alles hinblättern, wenn sie einen persönlichen Gegenstand ihres Vorbildes erstehen können. Gestern (12.12.07) lockte es John Lennon-Fans in die südenglische Hafenstadt Worthington, denn dort wurde eine Haarlocke vom "Beatle"-Poeten versteigert. Für sage und schreibe 34.000 Euro ging das besondere Erinnerungsstück an einen Fan, der anonym bleiben wollte und per Telefon alle Mitstreiter überbot. Das Auktionshaus "Gorringes" selbst hatte nicht annähernd mit einer solchen Summe gerechnet. Ihre Schätzung lag ursprünglich bei umgerechnet 2800 bis 4200 Euro.

Damals packte John Lennon das Haarbüschel in Plastikfolie, klebte es in sein Buch "A Spaniard in the Works" ("Ein Spanier macht noch keinen Sommer") und schenkte es seiner Hairstylistin Betty Glasow mit der Widmung "Für Betty. Ganz viel Liebe und Haar von John Lennon xx". Erst jetzt, nach vielen Jahren, trennte sich die Stylistin vom haarigen Erinnerungsstück - neben anderen Habseligkeiten aus ihrem "Beatles"-Fundus, wie Fotografien und Plattencover.

Fakt ist, John Lennon hat das teuerste Haar der Welt. Im Jahr 2004 zahlte ein Bieter aus Hongkong bei einer Auktion auf der Schallplattenbörse in Gerona, Spanien sensationelle 3460 Euro für ein einzelnes Haar des Songwriters mit der Nickelbrille. Für die Brille blätterten Lennon-Begeisterte übrigens sogar 1, 5 Millionen Euro hin.