John Cusack
© Getty John Cusack

John Cusack Blaulicht an!

Nach der Komödie "Mein Kind vom Mars" zeigt sich das Rollen-Chamäleon John Cusack nun von seiner besessenen Seite und jagt Serienmörder in Buffalo, New York

Es wird gruselig: John Cusack übernimmt die Hauptrolle für den Psychothriller "The Factory" und wird ab Januar in der Rolle eines obsessiven Polizisten vor der Kamera brillieren. Zusammen mit seinem Partner wird er einem Serienmörder auf der Spur sein, der sich auf den Straßen von Buffalo herumtreibt. Als seine Teenager-Tochter verschwindet, verliert der Polizist alias Cusack jegliche professionelle Kontrolle und kennt keine Grenzen, um den Killer zu fassen. Also Kinosessellehnen aufgepasst: Es könnte gut sein, dass ihr bei diesem Film nicht unbeschadet davonkommt, denn sämtliche Hände werden sich vor lauter Spannung in euch festkrallen.

Regie führen wird der Australier Morgan O'Neill, der Gewinner des australischen "Project Greenmile", und Macher des Thrillers "Solo". Zusammen mit dem Schauspieler aus "Down-Under" Paul Leyden schrieb er auch das Drehbuch. Produziert wird der Film von Joel Silvers Low-Budget-Filmverleih "Dark Castle", der als Unterverleih von Warner Bros. auf Horrorfilme spezialisiert ist.

Dass der 41-jährige John Cusack nicht nur in Thrillern wie "1408" oder in romantischen Rollen wie z.B. als chaotischer aber liebenswürdiger Lover in "High Fidelity" überzeugt, sondern auch in ernsteren Rollen brillant ist, bewies er jüngst in "Grace is gone" mit seiner Rolle als Witwer, dessen Frau im Irak gestorben ist.