Jodie Foster + Mel Gibson
© WireImage.com Jodie Foster + Mel Gibson

Jodie Foster + Mel Gibson Mit Mel durch die dunkle Zeit

In einem Interview mit dem "More"-Magazin spricht Jodie Foster offen über ihre Freundschaft zu Mel Gibson und erklärt, dass sie auch in der schweren Zeit zu ihm steht

Eine echte Freundschaft unter Hollywood-Stars verbindet die Schauspieler Jodie Foster und Mel Gibson. In einem Interview mit dem "More"-Magazin hat die Schauspielerin nun über ihren guten Freund gesprochen und will trotz der Anschuldigungen und Gerüchte auf die positiven Seiten von Mel Gibson gesehen wissen."Wenn man einen Freund liebt, lässt man ihn nicht im Stich, wenn er mit etwas zu kämpfen hat", so Foster im Interview.

Nachdem die beiden Schauspieler bereits 1994 für den Film "Maverick" zusammen gearbeitet haben, standen sie für Fosters neuen Film "The Beaver" kürzlich wieder gemeinsam vor der Kamera. "Mel ist unstrittig ein hochbegabter Schauspieler und Regisseur", so die 47-Jährige. Und weiter sagt sie: "'The Beaver' gehört zu einem seiner kraftvollsten und bewegendsten Auftritte. Aber viel wichtiger ist, dass er immer ein wahrer und treuer Freund gewesen ist. Ich hoffe, ich kann ihm helfen, diese dunkle Zeit durchzustehen."

Mel Gibson sorgt seit einigen Monaten immer wieder für Schlagzeilen. Er soll seiner Freundin Oksana Grigorieva gegenüber gewalttätig geworden sein. Nach der Trennung im April tauchten Tonbandaufnahmen auf, auf denen der Schauspieler seine Ex-Freundin auf das Übelste beschimpft und sie bedroht.

Für Jodie Foster ändern die negativen Gerüchte und Anschuldigen jedoch nichts an ihrer Freundschaft zu Mel Gibson. Bereits Monate vor dem Auftauchen der Tonbänder fand sie für den 54-Jährigen nur warme Worte und erklärte in einem Interview, dass er die "behaglichste und netteste Person ist, mit der ich je gearbeitet habe" und ergänzt: "Nachdem ich ihn das zweite Mal getroffen habe, wusste ich, dass ich diesen Mann für den Rest meines Lebens lieben werde."

Laut "TMZ.com" wurde nun bekannt, dass sich Mel Gibson bei Oksana Grigorieva per E-Mail für sein Verhalten entschuldigt habe. Er habe zugegeben, ein "verdammter Versager" zu sein. Ihm tue das alles ausgesprochen leid.

kma