Joaquin Phoenix
© Wireimage.com Joaquin Phoenix

Joaquin Phoenix Farbe muss sein

Wenn es nach Joaquin Phoenix geht, dann muss Farbe sein - vor allem an den Finger

Joaquin Phoenix, Eva Mendes und Patricia Arquette haben neuerdings eines gemeinsam: Sie alle sind der Meinung, dass man Farbe in sein Leben lassen sollte - vor allem wenn man noch klein ist und sich die meiste Zeit in langweiligen Krankenhäusern herumtreiben muss. Die Schauspieler setzen sich für eine Organisation namens "The Art of Elysium" ein, die die Prominenten dazu eingeladen hat, Kinder in Krankenhäusern zu besuchen und ihnen durch Malen mittels Fingerfarbe zu einer "kreativen Flucht" aus ihrer Krankheit zu verhelfen.

Joaquin Phoenix unterstützt die Organisation regelmäßig. Sein persönlicher Grund? "Kunst anzuschauen öffnet deine Augen. Sie selbst zu schafen, öffnet deinen Geist", so der Schauspieler. "Ich habe Kinder, die an Rollstühle gefesselt sind, fliegen sehen (...) Durch 'The Art of Elysium' haben viele Kinder die Möglichkeit, ihre tiefsten Gefühle auszudrücken. Durch Kunst können sie ihre Träume manifestieren."

Stars wie Scarlett Johansson, Penélope Cruz und Kirsten Dunst haben im Rahmen der Charity-Aktion bereits Krankenhäuser besucht - und waren begeistert: "Die Kinder, die ich getroffen habe, haben mir beigebracht, dass Kommunikation ohne Worte viel mächtiger ist", so Kirsten.