Joaquin Phoenix
© Getty Joaquin Phoenix

Joaquin Phoenix Ein Mann, zwei Sätze

Was ist denn da in Schauspieler Joaquin Phoenix gefahren? Offenbar hatte er es während eines Telefoninterviews auf einmal sehr eilig

Überraschung für die New Yorker Reporterin Laura Leu: Während eines telefonischen Interviews über seinen neuen Film "We own the night" legte Hollywood-Schauspieler Joaquin Phoenix plötzlich auf.

Was war geschehen? Hatte die "New York Post"-Journalistin den 32-Jährigen gekränkt oder verärgert? Sie sagt, sie hätte ihn lediglich nach seinem Stil, sich auf eine Rolle vorzubereiten, gefragt. Joaquins Antwort: "Ich bereite mich niemals auf eine Rolle vor, ich mache einfach meinen verfluchten Job! Wenn ich mal gesagt habe, das wäre anders, war das gelogen, damit es in der Presse besser klingt."

Dann hätte der "Walk-the-Line"-Darsteller das Telefongespräch abrupt beendet. Ach Joaquin, dann sind deine cholerischen Auftritte in "Walk the Line" oder "Gladiator" vielleicht nicht nur nicht vorbereitet, sondern auch gar nicht gespielt?