Joaquin Phoenix

Krank statt Cannes

Seine Kollegen vermissten Joaquin Phoenix bei der Premiere zu seinem neuen Film "Two Lovers". Der Grund wurde jetzt bekannt: Der Schauspieler liegt krank im Bett

Joaquin Phoenix

Cannes 2008

Die Festivalwoche in Cannes

Michelle Williams erster großer Auftritt nach dem Tod von Heath Ledger im Januar und sie kann wieder srahlen
Mit Anouk Margueritte wirbt Quentin Tarantino für die "Lecon De Cinema", er selbst wird die diesjährige Vorlesung halten
Benicio Del Toro und mit Regisseur Steven Soderbergh blinzeln gemeinsam in die Kameras
Benicio Del Toro spielt den Revolutionsführer Ernesto 'Che' Guevara im Filmepos "Che"

90

Armer ! Der Schauspieler wird definitiv nicht nach Cannes reisen können. Bereits bei der seines neuen Films "Two Lovers", in dem er an der Seite von spielt, fiel auf, dass der 33-Jährige nicht mit seinen Kollegen feierte.

Susan Patricola, Joaquins Sprecherin, erklärte jetzt sein Fernbleiben: "Joaquin hat eine fiese Magengrippe. Er wollte unbedingt kommen, hatte seinen Hund bereits an Bord gebracht und die Koffer in der Hand, aber es ging ihm zu schlecht. Er war auch im Krankenhaus um sich Flüssigkeit verabreichen zu lassen, aber er kann nicht reisen. Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er nicht bei den anderen sein kann."

Noch einer hat ein schlechtes Gewissen. "Two Lovers"-Regisseur James Gray hatte Joaquin überhaupt erst überredet, zum Arzt zu gehen: "Er wollte fliegen und ich sagte ihm, er solle zum Arzt und schauen, was der sagt. Dummerweise ist Joaquin meinem Rat gefolgt und die Ärzte haben ihn gleich ins Krankenhaus geschickt."

cqu

Mehr zum Thema

Star-News der Woche