Jimmy Jean-Louis
© WireImage.com Jimmy Jean-Louis

Jimmy Jean-Louis Eltern verschollen

Der haitianische Schauspieler Jimmy Jean-Louis ist verzweifelt: Seit dem Erdbeben vor der Küste Haitis kann er seine Eltern nicht mehr erreichen

Das schwere Erdbeben vor der Küste Haitis ist für "Heroes"-Star Jimmy Jean-Louis ein persönliches Drama: Dem Schauspieler ist es nach wie vor nicht gelungen, seine Eltern zu erreichen. Außerdem musste er sich bereits mit der Nachricht vom Tod mehrerer Angehöriger auseinandersetzen: "Ich habe seitdem nicht mehr geschlafen. Das zweite Haus, in dem ich aufgewachsen bin, wurde zerstört und einige meiner Verwandten sind gestorben, wie mir gesagt wurde. Ich konnte immer noch nicht meine Eltern erreichen. Mit wurde gesagt, es ginge ihnen gut, aber ich weiß nicht, was mit ihnen los ist."

Für Jimmy steht jetzt die Hilfe für sein Heimatland an erster Stelle, das macht er in einer Videobotschaft seiner 2008 gegründeten Organisation "Hollywood For Haiti" klar. Darin betont der 41-Jährige, dass es für die Menschen in Haiti am besten sei, Geld zu spenden: Aufgrund der schlechten Infrastruktur des Inselstaates sei es nicht möglich, die Bewohner mit Kleider- oder Sachspenden zu erreichen.

Bislang zeigen sich die Amerikaner sehr großzügig: Allein durch eine Aktion, bei der Handybesitzer via SMS Einzelbeträge in Höhe von 10 Euro spenden können, kamen bis 13. Januar, 22 Uhr Ortszeit, bereits über zwei Millionen Dollar zusammen, berichtet die "New York Times".

Auch die Stars machen sich für Haiti stark: Brad Pitt und Angelina Jolie spendeten bereits eine Million Dollar an "Ärzte ohne Grenzen", Alyssa Milano und Christina Applegate machen auf ihren Twitterseiten auf die SMS-Aktion des Roten Kreuzes aufmerksam. Ashton Kutcher, Demi Moore, Nicole Richie und Benji und Joel Madden verweisen auf Unicef und die Möglichkeit, dort zu spenden. Wyclef Jean, dessen Onkel der haitianische Gesandte in Amerika ist, bat über CNN um Hilfe für den Inselstaat: "Wir brauchen sofort Hilfe, die USA und die Vereinten Nationen müssen sofort reagieren. Das ist die schlimmste Zerstörung, die die Haitianer je gesehen haben."

cqu

Update vom 15. Januar 2010:

Wie "radaronline" berichtet, konnte der Heroes-Darsteller inzwischen via Telefon mit seiner Mutter auf Haiti sprechen. Sie hat ihm mitgeteilt, dass auch sein Vater das Erdbeben überlebt hat und es ihm den Umständen entsprechend gut geht. Jimmy Jean-Louis hatte seit Dienstag auf ein Lebenszeichen von seinen Eltern gewartet.