Jill Quigg
© Freitext Jill Quigg

Jill Quigg Festnahme wegen Raubes

"Gone Baby Gone"-Star Jill Quigg soll in der vergangenen Woche zusammen mit einem Komplizen in ein Apartment in der Nähe Bostons eingebrochen sein. Die Schauspielerin bestreitet die Tat

Jill Quigg ist in der vergangenen Woche angeblich zusammen mit einem Komplizen in eine Wohnung südlich von Boston eingebrochen. Den Verdacht bestätigte auch die örtliche Polizei gegenüber "foxnews.com". Die 35-jährige Schauspielerin, die 2007 in dem Kriminalfilm "Gone Baby Gone" unter der Regie von Ben Affleck mitspielte, wurde am Freitag (15. Oktober) festgenommen.

Aufgegriffen wurde Quigg zusammen mit ihrem mutmaßlichen Komplizen Georgios Keskinidis kurz nach dem Einbruch in der Nähe des Apartments. Die Tat bestritten die beiden jedoch und behaupteten, dass ein afroamerikanisch aussehender Mann den Einbruch begangen habe. Sie selbst hätten den Mann laut eigener Aussage lediglich verfolgt und die gestohlenen Gegenstände - unter anderem einen Drucker und einen Flachbildschirm-Fernseher - eingesammelt, nachdem der Einbrecher sie auf seiner Flucht verloren hätte. Ein Augenzeuge hat die beiden jedoch dabei beobachtet, wie sie das Apartment verlassen haben.

Im Bezirksgericht der Stadt Quincy plädierten Quigg und Keskinidis am Montag auf nicht schuldig. Sie wurden daraufhin auf eigene Verantwortung ohne entlassen, ohne dass sie eine Kaution stellen mussten. Sie haben sich jedoch verpflichtet, zur Gerichtsverhandlung zu kommen. Jill Quiggs Anwalt William Keener hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen gegen seine Mandantin geäußert.

aze