Jesse Metcalf
© Getty Jesse Metcalf

Jesse Metcalfe Wichtig wie ein Gartenzwerg

Jesse Metcalfe ist in den neuen "Desperate Housewives"-Folgen nicht mehr dabei. Könnte sein Größenwahn der Grund sein?

Keiner mähte den Rasen so sexy wie er,

keiner schnitt so verführerisch die Hecke. Doch damit ist jetzt Schluss. Für immer. Denn wenn am 5. September die neuen Folgen von "Desperate Housewives" starten, ist er nicht mehr dabei: Gärtner John alias Jesse Metcalfe. Einmal durfte er in der letzten Staffel noch seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und seine ehemalige Chefin Gabrielle Solis, gespielt von Eva Longoria, vernaschen. Fortan wird Metcalfe aber nicht mehr in der Erfolgsserie auftauchen. Aber warum?

Offiziell heisst es, der Schauspieler wolle sich verändern, nicht in der Rolle des ewigen Gärtners versauern, sondern seine Karriere vorantreiben. Insider aber berichten, dass Jesses Geschichte in der Fernsehshow schlichtweg ausgeschöpft war und er überflüssig wie Unkraut wurde. Und das muss man ja bekanntlich beseitigen. Außerdem habe der 28-Jährige auch eine größere Rolle und mehr Gehalt gefordert. Undenkbar für die Macher der Show. Dann lieber gar keinen Gärtner mehr. Scheint, als habe Jesse Metcalfe da ein wenig zu hoch gepokert. Seine Paraderolle jedenfalls ist er los.

Und den Erfolg irgendwie auch. Zwar ergatterte Metcalfe gleich nach "Desperate Housewives" im Film "John Tucker Must Die" den Titelpart, doch die Komödie war kein großer Erfolg. Sein nächstes Projekt, der Action-Thriller "Loaded" startet Anfang November in den USA, wobei Jesse Metcalfe bereits der bekannteste Name im Starring ist. Zeit also, anders von sich reden zu machen.

Mit Musik zum Beispiel. "Darklight" soll die erste Platte des Schauspielers und Hobbysängers heißen und bald erscheinen. "Die Leute werden staunen, wie talentiert ich bin", so Metcalfe. "Das Album zeigt meine unbekannte, reife Seite. An einigen der Songs habe ich auch selbst mitgeschrieben. Ich glaube, ich könnte der nächste James Blunt werden." Na, da strotzt aber einer vor Selbstbewusstsein. Immerhin: Bei einem Festival auf den Bahamas, wo Jesse im Juli mit zwei Songs auftrat, applaudierten VIP-Gäste wie Chloë Sevigny. Sie meinte später, das "hört sich sehr gut an". Abwarten. Am Anfang seiner "Desperate Housewives"-Zeit hatte Metcalfe nämlich auch getönt, er würde mal so berühmt werden wie George Clooney oder Johnny Depp.

Um aber trotz lahmender Karriere immer noch schön im Gespräch zu bleiben, bedient sich der Ex-Housewife-Beglücker einer in Hollywood gerade beliebten Masche: die On- und Off-Beziehung. Die Liebe zu seiner Freundin, der Girls-Aloud-Sängerin Nadine Coyle, machte seit Beginn im Februar 2006 erst mit einer kurzen Pause, dann einem Hochzeitsgerücht und schließlich mit Trennung Schlagzeilen. Jetzt, so der aktuelle Stand, sind die beiden gerade wieder ein Paar. Die 22-jährige Nordirin überlegt sogar, sich in Amerika ein Haus zu kaufen, um Metcalfe näher zu sein. Praktisch, denn wenn Jesses Film- und Musik-Ambitionen scheitern, kann er ja dort für sie arbeiten. Als Gärtner.