Jesse James "Sandy ist die Liebe meines Lebens"

Sandra Bullocks untreuer Ehemann Jesse James bricht endlich sein Schweigen und zeigt sich reumütig

Jahrelang betrog Jesse James Sandra Bullock, belog sie und traf sich heimlich mit anderen Frauen. Nun bereut er das alles auf einmal ganz schrecklich und jammert dem Magazin "People", eine Woche nachdem Sandra Bullock die Scheidung eingereicht hat, sein Leid. Dem Reality-Star scheint endgültig klar geworden zu sein, dass er mit seinen Sexeskapaden seine Ehe mit der Oscar-Preisträgerin zuerst aufs Spiel gesetzt und nun unwiderbringlich verloren hat.

"Mein ganzes Leben lang musste ich schwere Entscheidungen treffen. Die Entscheidung, unsere Ehe zu beenden und die Adoption von Louis Sandra ganz alleine zu überlassen, war die schwerste von allen. Die Liebe, die ich für Louis empfinde, kann ich nicht in Worte fassen", so Jesse.

Sandra Bullock sei für ihn nach wie vor die große Liebe. "Aber nach all dem, was ich ihr angetan habe, wäre es zu selbstsüchtig, sie nicht gehen zu lassen", sagt der 41-Jährige und bringt sogleich wieder seine angebliche Sexsucht ins Spiel. "Es ist höchste Zeit, diese Sucht in den Griff zu bekommen, die mir die beiden Personen weggenommen hat, die mir am meisten bedeuten."

Jesse James bittet außerdem darum, das Leben seiner Noch-Ehefrau nicht unnötig zu erschweren und übernimmt die volle Verantwortung für das Ende seiner Ehe. "Bitte verurteilt Sandra nicht für Dinge, die ich getan habe. Sie hat nichts falsch gemacht. Die sechs Jahre, die wir zusammen waren, war sie eine wunderbare Frau."

rbr