Sandra Bullock, Jesse James
© WireImage.com Sandra Bullock, Jesse James

Jesse James Er entschuldigt sich bei Sandra Bullock

Nach der Enthüllung seiner Affäre mit Tattoo-Model Michelle McGee bittet Jesse James Sandra Bullock und seine Kinder nun öffentlich um Verzeihung

Nach den Gerüchten um eine wochenlange Affäre mit dem Tattoo-Model Michelle McGee ist Jesse James nun in die Offensive gegangen: In einer öffentlichen Stellungnahme, die er über das "People"-Magazin veröffentlichen ließ, bittet er Sandra Bullock und seine drei Kinder um Entschuldigung.

"Es gibt nur eine Person, die an dieser Situation die Schuld trägt, und das bin ich. Aufgrund meiner falschen Entscheidungen verdiene ich alles Schlechte, was jetzt auf mich zukommt", so Jesse James.

Dennoch betont der 40-Jährige auch, dass "die meisten Anschuldigungen unwahr und unbegründet" sind. Darüber hinaus werde er sich nicht weiter öffentlich zu dieser privaten Angelegenheit äußern.

Am Ende bittet er seine Familie um Verzeihung: "Diese Sache hat meiner Frau und meinen Kinder unbegreiflichen Schmerz zugefügt. Ich bin sehr traurig, dass ich ihnen weh getan habe. Es tut mir sehr leid. Ich hoffe, sie können mir eines Tages vergeben."

Unterdessen will "Pop Eater" erfahren haben, dass die "In Touch", die die Geschichte als erste veröffentlichte, am Montag (15 März) bei Sandra Bullocks Agenten anrief, um ihn über die Titelstory zu informieren.

"Sandra hatte nicht den blassesten Schimmer, dass Jesse sie betrügt", so eine Freundin der Schauspielerin. "Jetzt ist sie bei ihrer Familie und hofft auf ein wenig Privatsphäre. Es ist schlimm genug herauszufinden, vom eigenen Ehemann betrogen zu werden, es aber vom Agenten zu erfahren und dann auf dem Cover eines Magazins zu lesen, hat ihr das Herz gebrochen."

Noch am gleichen Tag packte die 45-Jährige ihre Sachen, zog aus dem gemeinsamen Haus aus und cancelte ihre Pressetermine in Europa. Wie es mit Sandra Bullock und Jesse James weitergeht? Ungewiss ...

jgl