Jerry O'Connell
© Wireimage.com Jerry O'Connell

Jerry O'Connell Ungewöhnliche Namens-Idee

Jerry O'Connell und seine Frau Rebecca Romijn wollen den Trend der exotischen Babynamen in Hollywood toppen. Sie möchten ihre Kinder nach den Olsen-Zwilligen benennen

Schauspielerpaar Jerry O'Connell und Rebecca Romijn erwarten im Winter ihre Zwillinge. Zwei Mädchen sollen es werden. Da kann man sich natürlich schon mal Gedanken um die Namen machen.

"Wir spielen mit dem Gedanken, die zwei Mary-Kate and Ashley zu nennen", so der 34-Jährige gegenüber dem Magazin "Entertainment Tonight". "Ich mache keinen Witz, wir haben ernsthaft darüber nachgedacht". Jerry ist davon überzeugt, dass seine Töchter besonders "taffe Mädels" werden. Da würden - seiner Meinung nach - die Olsen-Zwillinge doch gut als Namenspaten passen. Rebeccas Meinung dazu ist übrigens nicht bekannt.

Das Paar findet aber auch andere Namen schön, die zusammengehören und sich vielleicht sogar reimen. Lediglich "Hänsel und Gretel" schließen sie aus. Wäre auch schwierig zu entscheiden, welches der Mädchen den Namen "Hänsel" tragen soll.

Generell freut sich der werdende Vater auf den weiblichen Nachwuchs: "Ich bin sehr aufgeregt darüber, Töchter zu bekommen und weiß, dass Männer eigentlich Jungs bevorzugen. Aber ich habe das Gefühl, sehr gut mit Mädchen auszukommen", so der Schauspieler. "Außerdem werden sie sowieso keinen Sex haben, bis ich tot bin. Und wenn sie keine Jungs treffen und nur in ihren Vater vernarrt sind, bin ich zufrieden."

sry