Jennifer Lopez
© Getty Jennifer Lopez

Jennifer Lopez Shopping-Überfall

Die Diva in ihr schlug mal wieder zu! Jennifer Lopez' schlechtes Benehmen auf einem Einkaufs-Trip legt nahe, dass die Dame Ruhm, Babys und zuviel Geld anscheinend wirklich nicht verkraftet

Wenn Jennifer Lopez naht, sollten Boutiquen-Besitzer die Tür verrammeln - oder sich zumindest auf eine Kundin mit Sonderwünschen der extravaganten Art einstellen! Das Verhalten, dass Mama Lopez kürzlich bei einem Shopping-Trip in New York an den Tag legte war weder glamourös noch vorbildlich. Tourt Jennifer Lopez derzeit mit Ehemann Mark Anthony und ihrem Nachwuchs durch Europa, so nutzte sie eine kurze Tourpause ihres Gatten, um sich in einer Manhattener Edel-Boutique von ihrer unfeinen Seite zu präsentieren.

Berichten der "New York Post" zufolge verlangte die Diva zunächst nach der spontanen Schließung der Ladentüren, um ein temporäres Exklusiv-Shopping-Recht in der "Catherine Malandrino"-Boutique zu genießen. "Bestimmt nicht," verweigerte ihr ein Verkäufer den Wunsch nach Extrawurst, woraufhin Jennifer Lopez und ihre achtköpfige Begleiterschar erst richtig loslegten: Während zwei der anwesenden Bodyguards ihre Waffen blitzen ließen, forderte ein weiterer J.Lo-Beschützer einen 50-Prozent-Discount ein. War das Schlafgemach ihrer Zwillinge doch ein wenig zu teuer, oder steigen "La Lopez" einfach die postnatalen-Hormone zu Kopf?

Dem Boutique-Personal dürfte Jennifers Shopping-Überfall auch nachträglich noch Freude bereitet haben: Mrs. Lopez probierte zwar Unmengen an Klamotten an, verließ das Geschäft aber, ohne ein einziges Teil gekauft zu haben. Ihre Spuren hinterließ sie in Form von Klamottenbergen auf dem Kabinenboden. Bleibt zu hoffen, dass Jennifer Lopez ihren Zwillingen mehr Manieren mit auf den Weg gibt. Sonst naht das Shopping-Übel bald im Dreierpack!

mlu