Jennifer Lopez
© Getty Jennifer Lopez

Jennifer Lopez J. Los Bello beißt zu

Da hat Jennifer Lopez ihren Hund aber schlecht erzogen: Der treue Begleiter soll einer Stewardess ins Bein gebissen haben, die die Sängerin nun verklagt hat

Floyd, seines Zeichens deutscher Schäferhund, bereitet seinem Frauchen Jennifer Lopez derzeit ganz schöne Sorgen. Der Grund: Vor zwei Jahren soll er auf einem Flug in einem Privatjet der Stewardess Lisa Wilson ins Bein gebissen haben. Jetzt folgte die Klage.

Nach dem Biss soll Lisa gestürzt sein und sich eine schwere Rückenverletzung zugezogen haben, die ein Jahr später operiert werden musste. Obwohl die Verletzung bereits zwei Jahre zurückliegt, muss sich die Flugbegleiterin immer noch ärztlich behandeln lassen und kann deshalb nicht arbeiten.

Daher hat sie jetzt beim Bundesgericht in Brooklyn eine Klage in Höhe von fünf Millionen Dollar eingereicht. In der Anklageschrift heißt es, dass Jennifer Lopez die "bösartige Veranlagung ihres Hundes hätte kennen müssen" und dieser somit eine Leine und einen Maulkorb hätte tragen müssen.

Die Sängerin selber hat sich bislang nicht zu diesem Vorfall geäußert.

jgl