Jennifer Jones Oscarpreisträgerin tot

Jennifer Jones ist tot: Die 90-Jährige, die in den 40er und 50er Jahren berühmt geworden ist, starb in ihrem Haus in Malibu

Es war am Tag ihres 25. Geburtstages, als Jennifer Jones den Oscar für ihre Rolle in "Das Lied von Bernadette" in den Händen hielt - jetzt starb die Ikone der 40er und 50er Jahren in ihrem Haus in Malibu eines natürlichen Todes. Das erklärte eine Sprecherin der Schauspielerin.

Jennifer Jones' Leben war sowohl von Erfolg als auch von verschiedenen Schicksalsschlägen geprägt. Neben ihrem Oscar wurde sie vier weitere Male für den Academy Award nominiert. Für "Das Lied von Bernadette" erhielt Jones auch einen Golden Globe, für den sie 1975 noch einmal für den Film "Flammendes Inferno" nominiert wurde.

Ihr Privatleben war bewegt: Dreimal war Jennifer Jones verheiratet, von ihrem ersten Ehemann ließ sie sich scheiden, die anderen beiden verstarben. Ihre Tochter Mary Jennifer Selznick nahm sich 1976 im Alter von 21 Jahren das Leben. Außer ihrer Tochter hat Jennifer Jones noch zwei Söhne.

In ihren letzten Lebensjahren kümmerte sich Jennifer Jones vornehmlich um ihre Arbeit bei Wohltätigkeitsvereinen.

cqu