Jennifer Garner
© Getty Images Jennifer Garner

Jennifer Garner Sie bricht ihr Schweigen

In ihrem ersten Interview seit der Scheidung von Ben Affleck hat sich Jennifer Garner selbst zu der Nanny-Affäre geäußert

Jennifer Garner: Trennungen 2015
News
22
Manche von ihnen waren zu erwarten, andere kamen überraschend: Die Promi-Trennungen 2015

Zehn Jahre waren sie verheiratet und Hollywoods Traumpaar, doch dann trennten sich Jennifer Garner und Ben Affleck überraschend im vergangenen Sommer. Gerüchte wurden laut, der 43-jährige "Batman"-Darsteller habe eine Affäre mit der Nanny gehabt. Jetzt hat sich Jen erstmals selbst öffentlich dazu geäußert.

Nanny trifft keine Schuld

In ihrem ersten Interview seit der Scheidung, das sie mit der "Vanity Fair" führte, offenbarte die 43-Jährige nun, dass das 28-jährige Kindermädchen Christine Ouzounian nicht schuld am Ehe-Aus sei. "Wir waren schon monatelang getrennt, bevor ich überhaupt von der Nanny gehört hatte", erzählte die dreifache Mutter dem Magazin. "Sie hatte nichts zu tun mit unserem Entschluss, sich scheiden zu lassen. Auch wenn die Sache mit ihr ein Fehler war."

Es sei schwer gewesen, das Ganze den gemeinsamen Kindern Violet, zehn, Seraphina, sieben, und Samuel, drei, zu erklären, ihnen beizubringen, was ein Skandal sei und warum die Nanny auf einmal "aus ihrem Leben verschwunden" sei.

Ihre Heirat mit Ben bereut die Schauspielerin nicht: "Er ist die Liebe meines Lebens", gestand sie der Zeitschrift. "Er ist der klügste Mensch in jedem Raum, der charismatischste, der großzügigste. Er ist nur einfach kompliziert. Wenn er die Sonne scheinen lässt, dann fühlt man es. Doch er kann auch lange Schatten werfen. Und dann wird es kalt."

"Es war eine echte Ehe. Sie war nicht für die Kameras inszeniert. Und es hatte höchste Priorität für mich, sie aufrechtzuerhalten. Doch das hat nicht funktioniert."