Jennifer Garner
© Getty Jennifer Garner

Jennifer Garner Mama ist die beste!

Gelernt hat Jennifer Garner durch die Geburt ihrer kleinen Tochter vor allem eines - Angst und Glück liegen als Mutter nah beieinander. Die Schauspielerin will nur das Beste für ihre Tochter Violet - und ein zweites Baby mit Ben Affleck

Mama zu sein, ist nicht einfach - Hollywood-Mutter Jennifer Garner weiß das. Seit der Geburt ihrer Tochter Violet im Dezember 2005, befindet sie sich in einem ständigen Schwebezustand zwischen Glück und Angst, gestand sie der britischen Ausgabe der Zeitschrift "Marie Claire". Als Mutter quälen einen plötzlich ganz andere Sorgen: "Letzte Nacht habe ich (im Bett) einen Text über Krebs gelesen. Ich musste aufstehen, mir ein Glas Wasser holen und 'Grey's Anatomy' ansehen. Ich war so erschrocken."

Eltern zu sein, birgt auch in Hollywood Gefahren. Die gute Erziehung der Sprösslinge will gelernt sein: Für die 34-Jährige und ihren Ehemann Ben Affleck lauern die Fallgruben überall, und Jennifer Garner will eine gute Mutter sein, die beste.

Von der Schwierigkeit, den Sprössling nicht zu verwöhnen

Wenn es darum geht, sich gegen die Nachgiebigkeit für die Kinder in Selbstdisziplin zu üben, lässt sich der "Alias"-Star gerne Tipps geben. Jennifer weiß ganz genau, wie es sich anfühlt, als Kind in ärmlichen Verhältnissen aufzuwachsen. Früher hat ihre Großmutter die Kleidung der Familie aus Mehlsäcken genäht - ein Schicksal, dass Violet dank ihrer berühmten Eltern nicht droht. Doch gerade auf Grund ihrer Vergangenheit fällt es Jennifer oft schwer, ihre Tochter nicht mit Aufmerksamkeiten zu überschütten, sie nicht zu verwöhnen: "Das ist hart, denn ich liebe es, kleine Mädchensachen zu kaufen." Dabei ist es der Schauspielerin wichtig, dass ihre Tochter den Reichtum später nicht als selbstverständlich ansieht. Papa Affleck gibt sich da weitaus weniger standhaft: "Ben würde ihr alles kaufen. Wir müssen uns zurücknehmen, wenn sie merkt, was wir da tun."

All die Sorgen können die Hollywood-Mama allerdings von einem nicht abhalten: Sie will unbedingt noch ein Kind mit Ben Affleck. "Ich gehe davon aus, dass wir mindestens noch Eines mehr bekommen werden - nur nicht in nächster Zeit". Dem "You"-Magazin vertraute die Schauspielerin an, dass sie sich erst ihren Rollen widmen wollen, bevor die Planungen für Violets Geschwisterchen in die Endphase gingen - erst die Arbeit, dann das Vergnügen. In ihrem nächsten Projekt, dem Drama "Juno", spielt Jennifer Garner eine kinderlose Frau. Auch im Film kann die 34-Jährige nicht von den Babies lassen: Sie plant das Kind einer ungewollt Schwangeren zu adoptieren.