Jennifer Garner
© Getty Jennifer Garner

Jennifer Garner Keine Angst vor Spritzen

Hatschi? Das möchte Jennifer Garner in diesem Winter möglichst selten hören - und am liebsten natürlich von niemandem

Jennifer Garner ist nicht nur für Töchterchen Violet eine wahre Vorzeigemama. Jetzt bekommt auch der Rest der Welt, nun ja zumindest New York, etwas von der mütterlichen Fürsorge der Schauspielerin zu spüren: Als das neue "Face of Influenza" unterstützt sie die "American Lung Association" in deren neuen Kampagne ein Bewusstsein für die gefährliche Ausformung des Grippevirus geschaffen werden soll. Mehrere Spots, die risikobetroffene Menschen dazu aufrufen sollen, sich gegen die Krankheit impfen zu lassen, sind bereits im Kasten - übertriebene Vorsichtsmaßnahmen? Nicht wirklich: In den USA sterben im Jahr beinahe 36.000 Menschen an Influenza oder den Komplikationen, mehr als 226.000 müssen jedes Jahr ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Am Montag, den 12. November wird Jennifer in New York bei einer kostenlosen Impf-Aktion daher selbst ein Auge darauf haben, dass möglichst viele Spritzen sitzen - und vielleicht auch ein bisschen Händchen halten.