Jennifer Garner
© Getty Jennifer Garner

Jennifer Garner Applaus für Cyranos Angebetete

Schon viele Filmstars haben sich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, versucht. Und meist schlechte Kritik kassiert. Jetzt überzeugte Jennifer Garner nicht nur ihren Mann

Am 1. November gab Jennifer Garner ihr Broadway-Debüt am "Richard Roger Theater" in New York und erntete dafür viel Applaus. Nicht nur vom begeisterten Publikum. "Eine bezaubernde, fesselnde Jennifer Garner", so schreibt die "New York Times" am folgenden Tag. Und das will schon was heißen. Schließlich kennen die Theaterkritiker kein Pardon, wenn es um Hollywoodstars geht, die die Welt der Bühne erklimmen wollen. So zerrissen sie beispielsweise die schauspielerische Leistung von Julia Roberts am Broadway ohne Gewissensbisse zu bekommen.

In der Wiederaufnahme des Bühnenklassikers "Cyrano de Bergerac", spielt Jennifer Garner Roxane, die angebetete Kusine des versteckten Poeten mit der langen Nase (übrigens herausragend gespielt von Kevin Kline). "Ich bin glücklich zu berichten, dass Frau Garner Roxane zu einem Mädchen macht, das es wert ist, sich nach ihr zu verschmachten" lauten die lobende Worte des "Big Ben" des Broadways – dem "New York Times" Kritiker Ben Brantley. "In der Riege der Film- und Fernsehschauspieler, die sich auf der Theaterbühne versuchten (wie Julia Roberts oder Claire Danes), scheint Frau Garner diejenige zu sein, die sich hier bei weitem am wohlsten fühlt", heißt es weiter.

Trotzdem bleibt der ehemalige "Alias"-Star ganz auf dem Boden. Nach der Premiere sagte sie nur: "Ich bin nur froh, dass ich nicht umgefallen bin und meinen Text sagen konnte, so wie ich ihn sagen sollte" und gönnte sich ein Glas Rotwein. Die Kritik in den Zeitungen will sie gar nicht sehen. Sie hätte zu sehr Angst davor, erzählt sie der Zeitschrift "People". Und noch ein anderer Ben sprach sein Lob aus – nämlich Jennifers Ehemann Ben Affleck: "Sie war einfach wunderbar. Ich bin von ihrem Mut und ihrem Talent beeindruckt. Sie überrascht mich immer wieder und das finde ich immer wieder toll."