Jennifer Aniston
© Wireimage.com Jennifer Aniston

Jennifer Aniston Ob der wirklich eine gute Wahl ist?

Jennifer Aniston streckt die Fühler nach einem neuen Mann aus - und schon wieder handelt es sich um einen Kumpel ihres Ex Brad Pitt

Mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen schlendert sie durch Beverly Hills. Keine Spur mehr von Liebeskummer oder innerer Unzufriedenheit. Seit einigen Wochen wirkt Jennifer Aniston gelöst wie lange nicht mehr. Und natürlich kommt ihre auffallend gute Laune nicht von ungefähr: Offenbar hat die Hollywood-Schauspielerin ein Auge auf einen neuen Kerl geworfen. Vorbei die Zeiten, in denen die überzeugte Yoga-Jüngerin immer wieder betonte, sie habe mit dem Thema Männer abgeschlossen - Sam Rockwell heißt ihr neues Objekt der Begierde. Und das dürfte vor allem einen Mann so gar nicht schmecken: Brad Pitt. Denn Rockwell zählt seit Jahren zu seinen engsten Freunden. Ein paar Mal war Aniston mit dem kantigen Schauspieler bereits im angesagten "Freemans Restaurant" in Manhattan essen. Rein geschäftlich, wie es offiziell heißt. Doch ein Restaurantgast verriet GALA, dass "die beiden heftig miteinander flirteten und den ganzen Abend nur Augen füreinander hatten".

Das ist der Sympathieträger: Schauspieler Sam Rockwell, 38
© Wireimage.comDas ist der Sympathieträger: Schauspieler Sam Rockwell, 38

Einst ein gern gesehener Gast

Fast schon reflexartig dementierte Rockwell in einem folgenden Statement die schwelenden Gerüchte: "Zwischen mir und Jennifer läuft nichts. Wir mögen uns sehr und drehen vielleicht demnächst einen Film zusammen - das ist alles." Jennifers Sprecher Stephen Huvane ließ sich nur zum obligatorischen "kein Kommentar" hinreißen. Aber ist da wirklich nur Sympathie?

Fakt ist, dass sich beide bereits seit Jahren näher kennen - über Jennifers Ex Brad Pitt. Der lernte den 38-jährigen Rockwell im Jahr 2002 bei den Dreharbeiten zu "Confessions Of A Dangerous Mind" kennen. Rockwell war im Hause Pitt/Aniston stets ein gern gesehener Gast. Und noch vor ein paar Wochen standen er und Brad für den Western "The Assassination Of Jesse James" gemeinsam vor der Kamera.

Es wäre nicht das erste Mal, dass Jennifer Aniston im Freundeskreis ihres Ex wildert. Auch Vince Vaughn zählte zu Brads Buddys, bevor er sich mit Jennifer einließ. Doch ganz gleich, ob nun Freundschaft oder Liebe: Seit sie mit Sam Rockwell ausgeht, ist Jen regelrecht aufgeblüht und scheint derzeit vor Optimismus und Tatendrang fast zu platzen, wie gute Freunde berichten. Sie denke sogar laut darüber nach, Kalifornien dauerhaft den Rücken zu kehren, um in New York zu wohnen und am Broadway Theater zu spielen, heißt es.

Doch warum verguckt sie sich immer wieder in Männer aus Pitts unmittelbarem Dunstkreis? "Viele Signale deuten darauf hin, dass Aniston bis heute noch immer nicht mit dem Kapitel Pitt abgeschlossen hat", analysiert der Hamburger Psychotherapeut Friedhelm Schwiderski. Deshalb suche sie sich unbewusst Partner aus seiner Umgebung aus, der beiden vertraut ist, um auf diese Weise nie ganz den Kontakt zum Ex zu verlieren. Offenbar bedarf es dringend noch des ein oder anderen klärenden Gesprächs, damit sich Aniston endgültig von der nach eigener Angabe "großen Liebe ihres Lebens" emotional lösen kann.

Die sich anbahnende Beziehung zu Sam Rockwell steht deshalb unter keinem guten Stern. Schwiderski: "Ich habe nicht den Eindruck, dass sie derzeit schon bereit ist, ihr Herz für einen neuen Mann zu öffnen und sich auf eine neue Liebe wirklich einzulassen."