Jennifer Aniston
© Getty Images Jennifer Aniston

Jennifer Aniston Ihr Weg zum Glück

Jennifer­ Aniston sucht den Mann fürs Leben. Für viel Geld, aber nicht um jeden Preis. Denn die Schauspielerin hat ihre lässige Seite entdeckt

Eigentlich dürfte sie

gar nicht so unverschämt entspannt lachen. In wenigen Tagen, am 11. Februar, wird Jennifer Aniston 41 Jahre alt - in Hollywood kein einfaches Alter. Außerdem ist sie immer noch Single - dabei sehnt sie sich doch schon so lange nach einer stabilen Beziehung. Auch heißt es, sie würde nach wie vor Brad Pitt nachtrauern - und das fünf Jahre nach dem Ende der Beziehung. Kein anderer Mann sei ihr gut genug, denn was soll auch schon Besseres des Weges kommen, wenn man mit dem zweifachen "Sexiest Man Alive" verheiratet war? Nun, das will auch Jennifer gern wissen. Und soll sich daher nun von einer Partnervermittlung bei der Männersuche helfen lassen. Bis zu eine Million Dollar, umgerechnet 72.0000 Euro, sind ihr demnach die Dienste der Agentur "Kelleher International" wert. Trotz aller Widrigkeiten und Gerüchte: Jennifer Aniston sieht so sexy aus wie nie. Die Frau, die das Unglück lange Zeit magisch anzuziehen schien, wirkt entspannt und selbstbewusst. Wie also lebt und fühlt sie tatsächlich? Lächelt sie nur für die Kameras - oder auch morgens, wenn sie im Bad in den Spiegel schaut? Gala beantwortet die wichtigsten Fragen zur neuen Jennifer Aniston.

1. Wie läuft es mit den Männern und der Liebe?
Erlaubt ist, was ihr gefällt: Gerade soll Jennifer Aniston eine Partnervermittlung damit beauftragt haben, ihr einen Mann zu suchen. Warum auch nicht? Sie ist eine vielbeschäftigte Schauspielerin und Produzentin, die wenig Zeit hat, sich auf dem Männermarkt umzusehen. Auch die Beziehungsratgeberin Lauren Frances findet es grundsätzlich gut, in die Offensive zu gehen: "Viele Frauen sind nämlich noch immer zu passiv und warten darauf, dass der Mann den ersten Schritt wagt."

Jennifer Aniston sorgte bei den Golden Globes mit ihrem hochgeschlitzten Kleid nicht nur bei Gerard Butler für Atemnot.
© WireImage.comJennifer Aniston sorgte bei den Golden Globes mit ihrem hochgeschlitzten Kleid nicht nur bei Gerard Butler für Atemnot.

Bis sie etwas wirklich Ernstes und Festes gefunden hat, lässt Jennifer nichts anbrennen. Zuletzt verdrehte sie unter anderem Bradley Cooper und Gerard Butler den Kopf. Bei der Golden-Globe-Verleihung war eines der Tuschelthemen des Abends, ob Jennifer, deren hochgeschlitztes Abendkleid bei einigen Männern für akute Atemnot sorgte, am Ende des Abends wohl mit Butler abziehen würde oder nicht.

Was auch immer in dieser Nacht geschehen sein mag, es zeigt: Fünf Jahre nach der Trennung von Brad Pitt hat sie Besseres zu tun, als den lieben langen Tag wahlweise ihrem Ex-Mann nachzutrauern oder ihre Nachfolgerin Angelina Jolie zu verfluchen. Einer von Jens Freunden bestätigte gerade im Magazin "People", dass die Brad-Phase ein für allemal beendet sei. Wenn sie überhaupt noch an einem Ex hänge, dann sei das wohl eher John Mayer. Der in Liebesdingen wankelmütige Sänger wiederum beichtete im "Rolling Stone"-Interview: "Ich bin nie so richtig über die Trennung weggekommen. Das war eine der schwierigsten Zeiten meines Lebens." Jennifer sei einfach fantastisch. Sie ist aber inzwischen auch - dumm für Mayer - nicht mehr unglücklich mit ihrer Rolle als begehrter Single.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2