Jennifer Aniston
© WireImage.com Jennifer Aniston

Jennifer Aniston Die Mädels für alles

Mission Girlpower: Jennifer Aniston findet viel Halt bei ihren Freundinnen - und ist so sexy, entspannt und erfolgreich wie nie

Es wäre der perfekte "Chick Flick"

, wie man romantische Frauenfilme in Hollywood augenzwinkernd nennt: Erfolgreiche Single-Frau findet einfach nicht den Richtigen. Statt Frust zu schieben, spannt sie ihre Mädels ein: Die Yogalehrerin zieht zu ihr, die Busenfreundin wird zur Lebensberaterin, eine Job-Rivalin zur Verbündeten. Die x-te Komödie mit Jennifer Aniston?

Viel besser: Diesen hollywoodreifen Plot schreibt die 41-Jährige im Privatleben. Statt sich nach dem nächsten Mr. Right zu strecken, verteilt sie die Hauptrollen in ihrem Leben aktuell an Frauen, die ihr guttun.

Verbiegen muss sie sich trotzdem: etwa mit Mandy Ingber, 42. Unter Aufsicht der Yogalehrerin absolviert Jen seit der Scheidung von Brad Pitt Anfang 2005 fast täglich einen Mix aus Yoga, Cardio-Training und Kampfkunst. Der Mühen Lohn waren nicht nur mentale Stärke und ein Traumbody, sondern auch eine enge Freundin.

Die Jen jetzt zur Mitbewohnerin upgradet: "Mandy ist Vertraute, Schwester, Freundin. Jen dachte sicher: "Wenn schon kein Typ bei mir wohnt, sollte ich es wohl mit einer guten Freundin versuchen", kommentiert eine Bekannte Jennifers Absicht, die Designvilla in Beverly Hills nicht nur mit dem Mischlingsrüden Norman zu teilen.

Die Nächste im Girls Club: Leigh Kilton-Smith, 55, seit über 20 Jahren Jens Schauspiellehrerin und mütterliche Freundin – sie fungiert neuerdings als Life Coach. "Jennifer hat Freunden verraten, dass sie nichts mehr ohne Leighs Rat entscheidet", heißt es in Hollywood. Der Life Coach soll Jennifer überredet haben, das "Show"-Verhältnis mit Gerard Butler zu beenden, und den Kontakt zu John Mayer endgültig abzubrechen – wes-halb ihr Schützling mehr Energie für Feng-Shui und Soziales wie das "Friends Of El Faro"-Waisenprojekt freisetzt.

Und dann wäre da noch Nicole Kidman, 42, mit der sie auf Maui gerade die Adam-Sandler-Komödie "Just Go With It" dreht. Sandler, der Hahn im Korb, dürfte sich wundern: Am liebsten blödelt Jen nach Drehschluss mit der sonst so kühl wirkenden Nicole, etwa bei Hula-Hoop-Contests. Jennifer über Nicole, die sie bisher nur flüchtig kannte: "Sie ist absolut urkomisch!" Womit sie sich perfekt in Jens Lady-Riege einreiht. Übrigens: In einem guten Chick Flick taucht Mr. Right immer dann auf, wenn die Hauptfigur ihn scheinbar am wenigsten braucht …

Roland Rödermund