Jennifer Aniston Böse Babyfalle

Kaum hat sich Jennifer Aniston in John Mayer verliebt, will sie schon eine Familie gründen. Und schlägt ihn damit womöglich in die Flucht

Tiefe Blicke, Küsse

- John Mayer und Jennifer Aniston beschäftigten sich vor einigen Tagen im "Madeo Steakhouse" in Hollywood mehr miteinander als mit ihrem Essen. Denn das Dinner war eigentlich ein Abschiedsessen, da Blues-Rocker Mayer am nächsten Tag zu seiner Europa-Tournee aufbrach. Nach den romantischen Wochen in Zweisamkeit drohte Hollywoods Turtel-Pärchen Nummer eins die erste Trennung. Doch nicht mit Jennifer. Spontan schmiss sie ihren Terminplan um, und begleitet Mayer jetzt bei seinen Auftritten in England.

Die Aktion zeigt, wie wichtig Aniston die Beziehung zu Mayer ist. Obwohl die beiden erst seit Kurzem zusammen sind, träumt die 39-Jährige angeblich bereits von Nachwuchs. "Er ist der erste Mann nach Brad Pitt, in den sie sich richtig verliebt hat", verriet ein Freund GALA. Die Gefühle sind da, also muss es klappen, scheint ihre Devise nach einer Reihe gescheiterter Beziehungen zu sein. Und während die Ehe mit Pitt daran zerbrach, dass sie keine Kinder wollte, ist es nun ihr sehnlichster Wunsch. Deshalb legt Jennifer ein erstaunliches Tempo vor. Im Schnelldurchgang schickte sie John gleich in die zwei wichtigsten Partnertests: Zuerst nahm ihn Freundin Courteney Cox unter die Lupe, dann Daddy John. Ergebnis: Der passt. Jetzt stellt Jennifer gleich die Gretchenfrage: Kind oder nicht?

Doch ob dies die richtige Strategie für Womanizer Mayer ist? "John war zu Tränen gerührt und meinte, dass sie einige Wochen über ihre Gefühle nachdenken sollten", so eine Quelle aus dem Umfeld des Paares. Allerdings spielt Mayer auf seinen Konzerten oft den Song "Stop This Train". "Hält bitte wer diesen Zug an! Er fährt zu schnell, ich will aussteigen", singt er. Jennifer ist damit natürlich nicht gemeint. Bislang jedenfalls.