Je suis Paris

52 Sportstars in Gedenkvideo

In einem zweiminütigen Clip haben 52 Sportstars der Opfer von Paris gedacht. Unter anderem David Beckham und Maria Sharapova sind dabei

Der französische Fußballclub Paris Saint-Germain hat ein Video auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht, in dem über 50 Stars der Sportwelt den Opfern der Anschläge von Paris gedenken.

Terror in Paris

Blutbad bei Rockkonzert

14.11.2015

Jesse Hughes und JOsh Homme von der Band "Eagles Of Death Metal"

In dem knapp zwei Minuten langen Clip erklären , Pete Sampras, , , , Maria Sharapova, , , und viele weitere Sportler: "Je suis Paris" - also "Ich bin Paris". Dieser Satz wurde nach den Attacken zu einer weltweit verbreiteten Solidaritätsbekundung.

Das Video wurde erstmals vor dem ersten Heimspiel des Vereins im Stadion gezeigt, wie unter anderem die britische "Daily Mail" berichtet. Die Spieler von Paris Saint-Germain trugen statt einem Werbeträger erneut den Satz auf ihren Trikots. Vor einer Schweigeminute wurden zudem die französische Nationalhymne und die Hymne des Clubs gespielt.

Nach den Terroranschlägen von Paris

Die Eagles of Death Metal kehren zurück

Nicht einmal vier Wochen nach den Terroranschlägen in Paris, kehren die "Eagles of Death Metal", die US-Band, die während des Attentats im Club Bataclan ein Konzert gegeben hat, an den Ort des Geschehens zurück. Jesse Hughes und Dave Catching stehen fassungslos vor dem Blumenmeer.
Sänger Jesse Hughes und Gitarrist Dave Catching liegen sich vor dem Bataclan im Arm.
Leadsänger Jesse Hughes schaut sich die Trauerkarten genauer an.
Die Erinnerungen an die schreckliche Nacht in Paris stehen Jesse Hughes ins Gesicht geschrieben.

29

Mehr zum Thema

Star-News der Woche