Jane Seymour
© Getty Jane Seymour

Jane Seymour Abschied vom Partyhaus

Der Nachbarschaftsstreit ist schuld: Jane Seymour trennt sich von einem ihrer liebsten Besitztümer

Irgendwann war es genug Ärger: Jane Seymour hat sich von ihrem Anwesen in der Nähe von Bath getrennt. Zu sehr gingen ihr die ständigen Beschwerden der Nachbarn auf die Nerven, die beklagen, dass auf ihrem Grundstück ein zu hoher Geräuschpegel herrsche und zu oft gefeiert würde.

Kürzlich noch hatte sie einen Rechtsstreit gewonnen, in dem die Nachbarn sie beschuldigt hatten, ihr Landhaus zu einem Partydomizil zu machen. Das stimmte vielleicht sogar, allerdings besaß Jane für ihr Haus auch eine sogenannte "Entertainments-Lizenz", so dass sie feiern konnte, wann und vor allem so oft sie wollte.

Damit ist jetzt erstmal Schluss - und leicht dürfte"Dr. Quinn" dieser Schritt nicht gefallen sein, hatte sie doch über ihr 1984 erstandenes Haus gesagt, es sei ihr liebster Besitz auf der Welt. Vielleicht kann der Kaufpreis die 56-Jährige ein wenig trösten: Genaue Summen wurden nicht genannt, aber angeblich soll Jane von einem russischen Geschäftsmann ein Kaufangebot von umgerechnet fast 14 Millionen Euro erhalten haben. Die Schauspielerin hatte damals 486.000 Euro gezahlt.