Jamie Lynn Spears
© Getty Images Jamie Lynn Spears

Jamie Lynn Spears Viel Lärm um Brust

Große Aufregung: Fotos, die eine stillende Jamie Lynn Spears zeigen, wurden gestohlen und verkauft. Für US-Bürger ein schockierender Anblick

Zwar ist diesmal kein Teenager mit der Neuigkeit seiner Schwangerschaft herausgerückt, aber konservative Amerikaner befinden sich trotzdem in höchster Alarmbereitschaft. Die Polizei macht Jagd auf eine Person, die versucht, Fotos von Jamie Lynn Spears zu verscherbeln. Das allein ist schon kein netter Zug, aber im Paparazzi-geplagten Land keine Seltenheit. Pikant ist allerdings das Motiv auf einem der Bilder. Darauf ist die 17-Jährige beim Stillen ihrer kleinen Tochter Maddie zu sehen, einschließlich - oh Graus - ihrer linken Brust.

Da Jamie Lynn noch minderjährig ist, ist es im puritanischen Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein Verstoß gegen das Pornografiegesetz, wenn mit diesem Bild Handel betrieben wird. Dem Verkäufer sowie dem Käufer drohen Gefängnisstrafen.

Abgesehen davon müsste sich ein Interessent sich auch mit dem Vorwurf des Diebstahls auseinander setzen. Die Fotos wurden mit Casey Aldridges Kamera aufgenommen. Der Verlobte von Jamie Lynn brachte seine Speicherkarte zu einem "Wal-Mart", um Abzüge machen zu lassen. Dort wurde die Karte vermutlich von einem Mitarbeiter geklaut.

Auf anderen Fotos ist die ganze Familie zu sehen, einschließlich Britney Spears, die ihre kleine Nichte auf den Armen hält. Jetzt überlegen Britneys Anwälte, zusätzlich "Wal-Mart" zu verklagen, falls dort Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten wurden.

cqu