Jamie Lynn Spears + Casey Aldridge Glück gehabt!

Aufatmen im Fall Casey Aldridge: Dem Freund von Jamie Lynn Spears geht es nach seinem Autounfall wieder besser. Der 19-Jährige kann die Intensivstation verlassen

Gute Nachrichten für Casey Aldridge: Die Ärzte des Universitätsklinikums in Jackson haben entschieden, den Freund von Jamie Lynn Spears von der Intensivstation des Krankenhauses zu entlassen. Am Wochenende hatte der 19-Jährige bei einem Autounfall mit Freunden schwere Kopfverletzungen erlitten.

"Es stand lange auf der Kippe, ob er eine Operation benötigt, aber er wurde ein paar Mal geröntgt und es waren keine weiteren Verletzungen sichtbar", erzählte ein Freund der Familie dem Magazin "People".

Auch Jamie Lynn, Schwester von Britney Spears, ist jetzt sehr erleichtert, erzählt der Freund. "Jamie Lynn war die ganze Zeit im Krankenhaus und es sieht so aus, als würde sie die Situation gut verkraften."

Casey und seine Freunde hatten großes Glück im Unglück. "Es ist fast ein Wunder, dass niemand ernster verletzt wurde", sagt Polizeisprecher Mark Dennis. "Normalerweise sieht man bei Unfällen dieser Art schlimmere Verletzungen oder Tote." Und ein Familienmitglied wundert sich: "Nur einer von ihnen war angeschnallt. Da müssen Engel mit im Spiel gewesen sein."

Zukünftig wird Casey Aldridge sich vermutlich nicht mehr auf seinen Schutzengel verlassen und sich vorschriftsmäßig anschnallen - und sei es um seiner Freundin Jamie Lynn Spears und der gemeinsamen Tochter Maddie willen.

rbr