Jamie Lynn Spears

Endet sie so wie ihre Schwester?

16 Jahre und im vierten Monat schwanger: Jamie Lynn Spears macht die gleichen Fehler wie Britney. Aber sie hatte ja auch dieselben Vorbilder

Das Projekt wurde erst mal gestoppt.

Eigentlich sollte Ratgeber über Kindererziehung ja im Frühjahr erscheinen, doch die Nachricht von der Schwangerschaft ihrer 16-jährigen Tochter brachte alles durcheinander. "Wir haben das Buch auf unbestimmte Zeit verschoben - aber nicht gestrichen", so eine Sprecherin des Verlags Thomas Nelson, der hauptsächlich christliche Werke veröffentlicht. "Wir stehen in dieser Situation hinter und verstehen, dass sie Zeit mit ihrer Familie braucht."

Ob die dreifache Mutter aufgrund der aktuellen Entwicklung nur ein weiteres Kapitel hinzufügen oder ihr Werk komplett umschreiben will, ist noch unklar. Fest steht: scheint kaum geeignet, Tipps in Erziehungsfragen zu geben. Denn nicht nur in der Entwicklung von Britney ist einiges schief gelaufen, sondern auch bei Jamie Lynn. Obwohl das Nesthäkchen bislang nach außen emotional stabiler und vernünftiger erschien.

Die Vorliebe für ultrakurze Kleidung hat Jamie Lynn sicher von ihrer Schwester geerbt

Die Vorliebe für ultrakurze Kleidung hat Jamie Lynn sicher von ihrer Schwester geerbt

Der falsche Zeitpunkt,

um ein Kind zu bekommen, ist es für Jamie Lynn allemal. Ihre Karriere als Schauspielerin könnte nun schon vorbei sein, bevor sie richtig begann. PR-Experte Michael Levine meint: "Der Sender Nickelodeon kann Jamies Serie 'Zoey 101' unmöglich weiter ausstrahlen. Die verlieren doch alle Werbekunden! Wer will schon in einer Sendung mit einer minderjährigen Schwangeren werben?" Doch es kommt noch schlimmer. Kurz nach Jamies Schwangerschaftsbeichte wurden Gerüchte laut, ihr angeblicher Freund , 19, sei gar nicht der Vater des Kindes - Jamie Lynn hätte etwas mit einem älteren Set-Kollegen gehabt. Um den vor einer möglichen Gefängnisstrafe zu schützen, habe die Familie Spears Casey Geld bezahlt, damit er sich als der Immer-noch-Freund und gar als Verlobter ausgibt. Manche sprachen schon von einer baldigen Hochzeit. In Wirklichkeit, so heißt es, sei zwischen den beiden aber schon lange Schluss.

Jamie Lynn machte bis vor ihrer Schwangerschaft auch gar kein Geheimnis daraus, dass die Beziehung nie felsenfest war. So versicherte sie im Oktober dem US-Nachrichtenmagazin "Newsweek", sie sei Single. "Ich habe gute, enge Freunde, aber keine ernste Beziehung ..."

Endet Jamie Lynn wie ihre 26-jährige, von ihr so bewunderte Schwester, die sich vor den Augen der Weltöffentlichkeit selbst in den Ruin treibt? "Ihre Eltern waren am Boden zerstört, als sie von der Schwangerschaft erfuhren", zitiert das "Us Magazine" einen Informanten. "Sie haben so hart daran gearbeitet, dass Jamie Lynn sich anders als Britney entwickelt, und sie dachten, dass sie eine Lektion lernen würde, indem sie sieht, was aus ihrer Schwester wird."

Die taumelt derzeit ziellos durch Los Angeles, muss sich regelmäßigen Drogentests unterziehen und verlor sogar das Sorgerecht für , 2, und Jayden James, 1. Ihr Verhältnis zur Familie ist zerrüttet, was sich jetzt wieder zeigte: Britney erfuhr von der Schwangerschaft ihrer Schwester aus der Presse. Sogar Ex-Ehemann , 29, wusste eher Bescheid - seine Ex-Schwiegermutter hatte ihn eingeweiht.

Freunde und Fans wünschen Jamie Lynn jetzt von Herzen, dass sie bei Männern langfristig ein glücklicheres Händchen haben möge als ihre Schwester. Britney litt sichtlich am langen Scheidungsverfahren, außerdem wurde ihre erste Ehe öffentlichkeitswirksam annulliert. Allerdings gibt es auch einen guten Grund für das Liebes-Chaos der Schwestern: das Vorbild. Ihre Eltern trennten sich, als die Kinder klein waren. Der Vater war Alkoholiker, notorisch pleite und nie da, wenn sie ihn brauchten. Britney verdiente als "Mickey-Mouse-Club"-Moderatorin und Pop-Shootingstar das Geld für die ganze Familie. Jamie Lynn und ihr Bruder Bryan blieben allein, wenn die Mutter Britney auf Tourneen begleitete. Die strenge Katholikin verpasste ihrer Großen das Image eines sexy Schulmädchens. In Interviews musste Britney beteuern, bis zur Ehe Jungfrau bleiben zu wollen. In Wirklichkeit ging sie schon als 14-Jährige mit ihrem ersten Freund Reg Jones ins Bett.

Ähnlich bigott

wirkt jetzt Jamie Lynns Umgang mit dem Thema Sexualität. Trotz ihrer Schwangerschaft wettert sie im "OK!"-Interview gegen Sex vor der Ehe: "So etwas sollte man auf keinen Fall tun!" Eine taktische Aussage: So will Jamie Lynn ihre Karriere retten. Geplant ist nun nämlich eine TV-Aufklärungsshow zum Thema "Schwangerschaft bei Teenagern". Mit Jamie Lynn als Moderatorin.

Vielleicht hätte auch Britney einen TV-Ratgeber gebraucht, als sie in jungen Jahren Mutter wurde. Mit ihren Kindern war sie absolut überfordert. Weil sie sie verwahrlosen ließ, wurde ihr Ende vergangenen Jahres bis auf Weiteres das Sorgerecht entzogen, sie darf die Jungs nur unter gerichtlicher Aufsicht sehen. Wie es weitergeht, entscheidet das Gericht. Noch im Januar muss Britney unter Eid aussagen, am 19. Februar soll dann geurteilt werden, inwiefern sie der Mutterrolle gewachsen ist. Hat ihre Schwester bessere Perspektiven? "Meine Mutter wird mir sehr helfen", so Jamie Lynn im Interview. "Durch die Sache mit der Schwangerschaft sind wir uns noch viel näher gekommen." Es war auch ihre Mutter, die sie nach den ersten drei Monaten zur Ultraschalluntersuchung begleitete. Und wenn das Baby im Frühjahr zur Welt kommt, soll es gleich nach Kentwood, wo Jamie Lynn im Haus der Mutter wohnt. "Es soll ein normales Familienleben haben", beteuert die 16-Jährige. Was auch immer sie darunter versteht.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche