James McAvoy
© Getty Images James McAvoy

James McAvoy Kreißsaal statt Klappe

James McAvoy verzichtet auf eine Millionen-Gage für einen Film, um bei der Geburt seines ersten Kindes dabei sein zu können

Noch bevor das erste gemeinsame Kind von James McAvoy und Anne-Marie Duff auf der Welt ist, kostet es seinen Vater schon eine Menge Geld: Um die Entbindung unter keinen Umständen zu verpassen, verzichtete der Star aus "Ein russischer Sommer" auf seine mit 730.000 Euro dotierte Rolle in "I'm with Cancer". Die Komödie wird seit dem letzten Wochenende in Kanada gedreht.

James McAvoy und seine schwangere Frau Anne-Marie Duff.
© WireImage.comJames McAvoy und seine schwangere Frau Anne-Marie Duff.

Medien hatten bereits darüber spekuliert, was James bewogen haben könnte, die Rolle aufzugeben. Sein Sprecher hatte die Gerüchte mit der Äußerung, sein Klient könne aufgrund von "Umständen, die nicht seiner Kontrolle unterliegen" nicht mitwirken, angeheizt.

Ein Freund des schottischen Schauspielers sagte der Zeitung "Telegraph" nun aber: "James will dabei sein, wenn sein Kind geboren wird." James McAvoy und seine Frau Anne-Marie Duff leben in London, hier soll auch das Baby zur Welt kommen. Über James' Auszeit zum Vater-Werden kann sich besonders Joseph Gordon-Levitt freuen: Der Schauspieler übernimmt seine Rolle und wird neben Anna Kendrick und Bryce Dallas Howard zu sehen sein. Der Produzent von "I'm with Cancer", Seth Rogen, ließ zum Ausstieg von James McAvoy verlauten: "Wir freuen uns alle darauf, mit James in Zukunft wieder zusammenzuarbeiten." kdi