James Blunt
© Getty James Blunt

James Blunt Show mit Schmerz

Was in Rockerkreisen unter "stagediven" bekannt ist, führte im Falle James Blunt zu Schmerz und Verwirrung. James Blunt springt von der Bühne - Diagnose: Fingerbruch

Im Singen von Liedern mit Wohlfühlfaktor ist James Blunt ein wahrer Profi. Im Springen von Konzertbühnen in emotionalisierte Fanmengen anscheinend eher Anfänger: Bei seinem Konzert in Ashville, North Carolina nahm James all seinen Mut zusammen, setzte zum Sprung an und brach sich den Finger.

Ist der Adrenalinschub schuld oder war es die Euphorie des freien Falls? Fakt ist: In puncto Abrolltechnik sollte sich der ehemalige Elitesoldat eigentlich etwas besser auskennenen. James Blunt kann sich die Verletzung nicht erklären: "Ich weiß nicht, wie es dazu kommen konnte. Ich sprang von der Bühne. Plötzlich wurde ich von den Fans gejagt, fing zu rennen und als nächstes hatte ich einen gebrochenen Finger," so der Sänger gegenüber der britischen Zeitung "The Independent".

James Blunt trägt seine rechte Hand seit dem Vorfall bandagiert. Klavierspielen wird in der Genesungszeit nicht möglich sein. Nach eigenen Angaben reicht die Fertigkeit der übrigen Finger aber zum Gitarrespielen - weitere Auftritte des Sängers sind somit nicht gefährdet. Zukünftige Ausflüge in sein Publikum wird sich James Blunt nach diesem Vorfall sicher genauer überlegen, es sei denn es geht mal wieder der Rocker mit ihm durch...

mlu